Drei Männer im Schnee

Drei Männer im Schnee

Österreich 1955, Spielfilm

Inhalt

A film adaptation of Erich Kästner’s mix up comedy. Under a false name, the multimillionaire Schlüter enters his own competition award – promptly winning second prize.

Before going to the noble hotel up in the mountains, he acquires some old clothes and passes himself off as a poor man; for he wants to conduct a sociological study. To play it safe, however, he makes sure his own servant lodges in the same hotel – as a rich man.

Schlüter’s daughter Hilde wants to warn the hotel management, but, due to faulty telephone lines, cannot uncover his pseudonym. The hotel management therefore takes the winner of the first prize, the unemployed advertising man Hagedorn, for the millionaire, treating him accordingly, while Schlüter must sleep in a cold attic flat. When Hilde finds out about this from his servant, she likewise travels to the hotel. There she falls in love with Hagedorn, not knowing that he also has a “secret”.

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Die Verrücktheiten eines Millionärs

"Wenn es keine Millionäre gäbe, müssten sie erfunden werden", sagt Erich Kästner gleich zu Beginn des Films und gibt damit vor, mit was wir es hier zu tun haben: der Welt der Reichen. Der "olle" Schlüter (Paul Dahlke) verkleidet sich als armer Herr Schulze und trifft im Grand Hotel auf Herrn Hagedorn (Claus Biederstaedt), ebenfalls vom Schicksal nicht begünstigt, und sie beide lernen nun wieder Herrn Kesselhut (Günther Lüders) kennen, der eigentlich der Diener des "ollen" Schlüter ist, was Hagedorn nicht weiss. Nun sitzen die Drei beim Wein in der Bar und plötzlich sagt der Hagedorn zu Kesselhut: "Könnten Sie nicht beim ollen Schlüter auch für Herrn Schulze ein gutes Wort einlegen?" Und da der olle Schlüter als Schulze neben ihm sitzt, fängt Kesselhut so herzlich an zu lachen, es bricht geradezu aus ihm heraus, dass alle mitlachen müssen. Dieses Lachen legt sich den ganzen Film über nicht mehr und steigert sich noch beim mitternächtlichen Schneemannbau. Harmonisch anziehend, auf eine hintergründige Art glitzernd, leichtfüßig und frech (Lüders zur Hausdame Margarethe Haagen: "Und vergessen Sie beim Reden nicht Luft zu holen"), in allen Details stimmig und mit einem Happyend, das zu Tränen rührt - das kam nicht oft vor im Kino der fünfziger Jahre. Hier ist es Wirklichkeit: eine Glanzrolle für Günther Lüders, unaufdringlich und elegant fotografiert von Richard Angst. Kurt Hoffmanns Meisterstück!

Credits

Director:Kurt Hoffmann
Screenplay:Erich Kästner
Director of photography:Richard Angst
Editing:Paula Dvorak
Music:Sándor Slatinay
  
Cast: 
Paul DahlkeGeheimrat Eduard Schlüter
Günther LüdersJohann Kesselhut
Claus BiederstaedtDr. Fritz Hagedorn
Nicole HeestersHilde Schlüter
Margarete HaagenHausdame Kunkel
Alma SeidlerMutter Hagedorn
Eva Maria MeinekeThea Casparius
Franz MuxenederGraswander Toni
Hans OldenDirektor Kühne
Fritz ImhoffPortier Polter
Richard EybnerHerr Heltai
Elfie PertramerFrau von Mallebre
Stefan KayserOlaf von Mallebre, ihr Sohn
Ulrich BettacGeneraldirektor Tiedemann
Elly NascholdIsolde
Ralph BoddenhuserSepp
Walter SimmerlFahrer
Elfie BeerStubenmädchen
Erich KästnerKommentator
Carl-August DennertCharlie
Peter W. StaubHerr Franke
Jane Tilden
Ernst Waldbrunn
  
Production company:Ring-Film Produktion Karl F. Sommer & Co. (Wien)
Producer:Karl F. Sommer

All Credits

Director:Kurt Hoffmann
Assistant director:Alfred Solm
Screenplay:Erich Kästner
based on:Erich Kästner (Roman)
Director of photography:Richard Angst
Assistant camera:Alfred Westphal
Still photography:Hermann Meroth
Production design:Werner Schlichting
Set construction:Isabella Schlichting
Prop master:Robert Farian Korich, Julius Hubl
Make-up artist:Leopold Kuhnert, Rudolf Ohlschmidt
Costume design:Ilse Dubois
Editing:Paula Dvorak
Sound:Kurt Schwarz, Herbert Janeczka
Music:Sándor Slatinay
Vocals:Vanna Olivieri
  
Cast: 
Paul DahlkeGeheimrat Eduard Schlüter
Günther LüdersJohann Kesselhut
Claus BiederstaedtDr. Fritz Hagedorn
Nicole HeestersHilde Schlüter
Margarete HaagenHausdame Kunkel
Alma SeidlerMutter Hagedorn
Eva Maria MeinekeThea Casparius
Franz MuxenederGraswander Toni
Hans OldenDirektor Kühne
Fritz ImhoffPortier Polter
Richard EybnerHerr Heltai
Elfie PertramerFrau von Mallebre
Stefan KayserOlaf von Mallebre, ihr Sohn
Ulrich BettacGeneraldirektor Tiedemann
Elly NascholdIsolde
Ralph BoddenhuserSepp
Walter SimmerlFahrer
Elfie BeerStubenmädchen
Erich KästnerKommentator
Carl-August DennertCharlie
Peter W. StaubHerr Franke
Jane Tilden
Ernst Waldbrunn
  
Production company:Ring-Film Produktion Karl F. Sommer & Co. (Wien)
Producer:Karl F. Sommer
Unit production manager:Karl F. Sommer
Location manager:A. J. Paulini
Production manager:Franz Koptis
Length:2600 m, 95 min
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, Ton
Rating:FSK-Prüfung (DE): 10.06.1955
Screening:Uraufführung (AT): 30.06.1955, Wien;
Erstaufführung (DE): 14.07.1955, Köln, Ufa-Palast;
Erstaufführung (AT): 19.08.1955, Wien, Forum-Kino

Titles

Originaltitel (AT) Drei Männer im Schnee

Versions

Original

Length:2600 m, 95 min
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, Ton
Rating:FSK-Prüfung (DE): 10.06.1955
Screening:Uraufführung (AT): 30.06.1955, Wien;
Erstaufführung (DE): 14.07.1955, Köln, Ufa-Palast;
Erstaufführung (AT): 19.08.1955, Wien, Forum-Kino