"Boxhagener Platz" und "Der Albaner" im Wettbewerb des 32. Moscow International Film Festival

22.06.2010 | 17:24 Uhr

"Boxhagener Platz" und "Der Albaner" im Wettbewerb des 32. Moscow International Film Festival



Bereits am Donnerstag vergangene Woche hat das 32. Moscow International Film Festival (17. – 26. Juni 10) begonnen. Im Programm werden gezeigt "Boxhagener Platz" von Matti Geschonnek und "Der Albaner" von Johannes Naber im Internationalen Wettbewerb, sowie "Bedways" von RP Kahl in "International Perspectives – Competition".


"Free Thought Documentary Cinema Program" präsentiert "A Film Unfinished" von Yael Hersonski (IL/DE), "Bananas" von Frederik Gertten (SE/DK/US/DE/FI/NO/CH/NL/ES), "Die Frau mit den 5 Elefanten" von Vadom Jendreyko (CH/DE) und "Pianomania" von Lilian Franck und Robert Cibis.

"Lebanon" von Samuel Maoz (IL/FR/DE) ist in der Sektion "8 ½ Films" zu sehen. "Claude Chabrol 8 from 71" zeigt "A Judgement in Stone" (FR/DE). "Nostalgia de la Luz" von Patrizio Guzman (CL/FR/DE) kommt in "Focus on Chile" zur Aufführung. "Films around the World" präsentiert "Die Fremde" von Feo Aladag, "Die Friseuse" von Doris Dörrie und "Max Schmeling" von Uwe Boll.


"Moscow Euphoria – FIPRESCI Choice" hat "Lourdes" von Jessica Hausner (AT/FR/DE) ausgewählt. "David Wants to Fly" von David Sieveking und "Die Reise nach Metropolis" von Artem Demenok sind in "Atelier" zu sehen.

"The Ghost Writer" von Roman Polanski (FR/DE/GB) wird in "Special Screenings" präsentiert. Filmklassiker wie "Das Boot" (Wolfgang Petersen), "Die Ehe der Maria Braun" (Rainer Maria Fassbinder), "For a Few Dollars More" und "The Good, the Bad and the Ugly" von Sergio Leone, "Innocents With Dirty Hands" (Claude Chabrol) und "Battle of Neretva" (Veljko Bulajič) sind in den verschiedenen Sektionen des Festivals zu sehen.

Quelle:
www.german-films.de