Bundesverband Casting präsentiert sich auf eigener Website

16.03.2005 | 18:10 Uhr

Bundesverband Casting präsentiert sich auf eigener Website



Mit einer neuen Website stellt sich der Bundesverband Casting (BVC) e.V. vor. Der BVC vertritt seit 2003 die Interessen der Casting Directors aus dem deutschsprachigen Raum - tätig in den Bereichen Kino, Fernsehen, Theater und Werbung.



Aus der offiziellen Pressemitteilung des Verbands:
Auf
www.castingverband.de präsentiert der BVC sich und seine Positionen zum ersten Mal in der Öffentlichkeit vor. "Casting ist ein künstlerischer Beruf und sollte auch so verstanden werden", so Anja Dihrberg, Casting Director von "Das Wunder von Bern" und seit Juni 2003 Vorsitzende und Sprecherin des Verbandes.
Zu den zentralen Anliegen des BVC gehören die Förderung und Wahrung von Qualitätsmaßstäben bei der Rollenbesetzung sowie die Etablierung, Stärkung und Pflege des Berufbildes des Casting Director.

Auf www.castingverband.de finden Sie Informationen über das Berufsbild des Casting Director und seine Aufgabengebiete. Gleichzeitig strebt der BVC ein starkes und aktives Engagement in den Bereichen Aus- und Fortbildung, Gremienarbeit und Filmpolitik an, ebenso wie eine engere Zusammenarbeit mit der Deutschen Filmakademie.

Unter den 31 Mitgliedern befinden sich prominente Casting Director wie Simone Bär ("Gespenster", "Good Bye, Lenin!"), Heta Mantscheff ("Der Pianist", "Bella Martha"), An Dorthe Braker ("Kammerflimmern", "Der Untergang"), Sabine Schroth ("Rosenstraße", "Bonhoeffer") und Nessie Nesslauer ("Sophie Scholl - die letzten Tage").

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme