Fast 20 Prozent Marktanteil für deutsche Filme

30.08.2006 | 16:30 Uhr

Fast 20 Prozent Marktanteil für deutsche Filme



Die FFA (Filmförderungsanstalt) hat die Zahlen für das erste Kino-Halbjahr 2006 veröffentlicht. Demnach konnte die Kinobranche gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Umsatzplus von 8,9 Prozent verzeichnen. Der Marktanteil deutscher Filme lag mit 19,9 Prozent um 0,9 Prozentpunkte höher als im ersten Halbjahr 2005.



Insgesamt wurden in den deutschen Kinos 65,1 Millionen Besucher gezählt – 7,8 Prozent mehr als im Vorjahr - und 384,1 Millionen Euro umgesetzt, eine Steigerung von 8,9 Prozent. In den ersten fünf Monaten des Jahres war das Umsatzplus mit 12,2 Prozent sogar zweistellig, doch im Juni drückten die Fußball-WM und die Hitze das Ergebnis.

Mit einem Marktanteil von 19,9 Prozent und einem Publikum von 12,8 Millionen verzeichnete der deutsche Film das beste Halbjahresergebnis seit 1997. Das deutsche Kinojahr fing mit dem Erfolg von Andreas Dresens "Sommer vorm Balkon" an, fortgesetzt von den millionenschweren Kinder- und Jugendfilmen "Die wilden Kerle 3" und "Die wilden Hühner". Abgerundet wurde das vielseitige deutsche Programm durch das mittlerweile weltweit verkaufte und mit sieben deutschen Filmpreisen "Lola" ausgezeichnete Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel-Donnersmarck. Doch auch ein starkes Mittelfeld mit Filmen wie "Die große Stille" von Philip Gröning oder Oskar Roehlers "Elementarteilchen" sorgten für die positive Bilanz.

Negativ sieht dagegen die Bilanz beim Kinobestand aus: Zum ersten Mal seit fünf Jahren gab es eine dreistellige Zahl von Schließungen. 106 geschlossenen Filmtheatern stehen nur 45 Neu- bzw. Wiedereröffnungen gegenüber.

Weitere Informationen:
www.ffa.de

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen