Filmfest Hamburg ehrt Hannelore Hoger

05.10.2010 | 16:15 Uhr

Filmfest Hamburg ehrt Hannelore Hoger

Am Montag wurde der Schauspielerin Hannelore Hoger beim Hamburger Filmfest das "FilmfestBesteck Hamburg 2010" überreicht.


Festivalleiter Albert Wiederspiel sagte anlässlich der Preisverleihung: "Das FilmfestBesteck Hamburg ist ein Treuepreis. Hannelore Hoger ist regelmäßig Jahr für Jahr bei Filmfest Hamburg vertreten, oftmals in der Sektion "16:9 Fernsehen im Kino" mit einem Krimi aus der erfolgreichen Reihe "Bella Block". Das wollen wir symbolisch belohnen und ehren. Hannelore Hoger gehört einfach dazu: zum Filmfest und zu Hamburg. Wir hoffen auf viele weitere Jahre und viele weitere Filme."

Dieses Jahr ist der Preis ein Tortenheber aus Silber mit einem eingravierten Zitat von Kurt Tucholsky: "Dürfen darf man alles, man muss es nur können." Hannelore Hoger lächelte viel sagend und bedankte sich mit einem kleinen angedeuteten Knicks.

Das "FilmfestBesteck Hamburg" wird seit letztem Jahr verliehen. Es geht unregelmäßig an treue Gäste des Festivals wie zum Beispiel an den Regisseur Lars Becker (2009) und ehrt allein die Person, unabhängig von ihren Filmen.

Im Anschluss zeigte Filmfest Hamburg als Premiere die Folge "Das schwarze Zimmer" mit der inzwischen pensionierten Ermittlerin Bella Block. Neben Hannelore Hoger glänzt der Wallander-Darsteller Rolf Lassgård in der Rolle als Hauptverdächtiger. Regie führte Rainer Kaufmann. Die Krimifolge, eine UFA Fernsehproduktion, wird am 13. November um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Quelle: www.filmfest-hamburg.de

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen