Nachspiel der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" in Potsdam

18.02.2011 | 16:09 Uhr

Nachspiel der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" in Potsdam



Bereits zum achten Mal - vom 21. bis 25. Februar 2011 - geht die Potsdam-Berlinale mit dem Nachspiel der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" an den Start.


Von der Berlinale kommen die Filme direkt ins Filmmuseum Potsdam und können ohne Festivalstress genossen werden. "Neue Wege zu gehen und sich trotzdem auf das zu berufen, was die Vergangenheit geprägt und die eigene Sozialisation ausgemacht hat, ist programmatisch für die FilmemacherInnen und ProtagonistInnen" der diesjährigen Beiträge, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung der Berlinale vom 11.01.2011.

Neben abendfüllenden Spiel- und Dokumentarfilmen stehen auch mittellange Arbeiten auf dem Programm. Viele der Filmemacher kommen zum Filmgespräch.

Die Reihe startet mit dem ungewöhnlichen Coming-of-Age Film "Die Ausbildung". Regisseur Dirk Lütter wird sich im Anschluß an die Vorführung den Fragen der Zuschauer stellen, ebenso wie Ziska Riemann, die ihr Spielfilmdebut "Lollipop Monster" mitbringen wird. Annekatrin Hendel wird ihren Dokumentarfilm "Vaterlandsverräter" vorstellen, ein Porträt Paul Gratziks, der sowohl als Literat als auch als Stasi-Spitzel bekannt wurde. Und zur Aufführung von "Der Preis" wird Regisseurin Elke Hauck anwesend sein, die schon 2007 mit ihrem Spielfilmdebut "Karger" den Filmpreis des saarländischen Ministerpräsidenten erhielt.

Auch einige Nachwuchsregisseure haben ihr Kommen angekündigt, so Josephine Frydetzki von der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (Potsdam-Babelsberg), die zusammen mit Editor David Jeremy Rauschning ihren Film "Dígame – Sag mir" vorstellen wird. Ferner werden erwartet Susan Gordanshekan von der HFF (München) mit ihrem Film "Eisblumen" und Lothar Herzog von der dffb (Berlin) mit "weisst du eigentlich dass ganz viele blumen blühen im park".

Weitere Filme des Programms sind: "Utopia Ltd.", "Kamakia – Die Helden der Insel", "Rotkohl und Blaukraut", "Kampf der Königinnen" und "Ein Sommer voller Türen" (Gewinner des First Steps-Dokumentarfilmpreises).

Alle Termine und die Ankündigung weiterer Gäste finden Sie unter
www.filmmuseum-potsdam.de