Nominierungen zum Deutschen Fernsehpreis 2011 bekannt gegeben

21.09.2011 | 17:49 Uhr

Nominierungen zum Deutschen Fernsehpreis 2011 bekannt gegeben



Am 21. September 2011 wurden in Berlin die Nominierungen für Deutschen Fernsehpreis bekannt gegeben, der am 2. Oktober verliehen wird.


Die neunköpfige, unabhängige Jury unter der Leitung von Christoph Keese wählte ihre Nominierungen aus rund 1.200 Programmvorschlägen aus. "Von großen TV-Ereignissen in Show, Sport und Mehrteilern bis hin zu präzisen Gegenwartsanalysen in Fernsehfilm, Doku und Reportage überzeugt das Fernsehjahr in allen Genres mit herausragenden Leistungen", so der Juryvorsitzende Keese.

Große thematische Vielfalt, hervorragende Autoren- und Regieleistungen, ausgezeichnete Schauspieler und eine überzeugende Produktionsqualität kennzeichnen aus Sicht der Jury die Fernsehfilme und Mehrteiler des Fernsehjahres.


Zu den nominierten Spielfilmen gehören in diesem Jahr unter anderem die Dramen "In aller Stille" von Rainer Kaufmann und "Homevideo" mit Wotan Wilke Möhring. Bei den Schauspielern können sich unter anderen Mišel Matičević ("Nachtschicht: Ein Mord zuviel"), Stefan Kurt ("Dreileben – Eine Minute Dunkel"), Justus von Dohnányi ("Tatort: Eine bessere Welt"), Nina Kunzendorf ("In aller Stille") und Alexandra Neldel ("Die Wanderhure") über Nominierungen freuen.
Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF zur Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen verliehen. In diesem Jahr erfolgt die Verleihung am 2. Oktober im Kölner Coloneum. Erst an diesem Tag entscheidet die Jury, welche der heute vorgestellten nominierten Programme und TV-Leistungen ausgezeichnet werden. Die TV-Ausstrahlung findet am Abend des 3. Oktober auf RTL statt.

Weitere Infos und sämtliche Nominierungen unter:
www.deutscherfernsehpreis.de