Preisträger der Kurzfilmtage Oberhausen

09.05.2007 | 15:06 Uhr

Preisträger der Kurzfilmtage Oberhausen



Bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen hat der russische Beitrag "On the Third Planet from the Sun" den Großen Preis der Stadt Oberhausen gewonnen. Im "Deutschen Wettbewerb" ging der Hauptreis an drei Filme!



Die Jury des Internationalen Wettbewerbs begründete den mit 6.500 Euro dotierten Hauptpreis für Pavel Medvedevs "On the Third Planet from the Sun" damit, dass dieser "die Grenzen des kreativen Dokumentarfilms durch die eindrucksvolle Erkundung der Umweltzerstörung und Wiedergeburt einer Gemeinde in Nordrussland" erweitere.

Zwei weitere Hauptpreise, dotiert mit jeweils 3.500 Euro, gingen an "Metamorphosis" von Clare Langan (Irland 2007) und "San thu"o"ong" von Hà Phong Nguyen (Vietnam 2006).

Im Deutschen Wettbewerb vergab die zweiköpfige Jury (Stefan Hayn, Barbara Wurm) den mit 5.000,- Euro dotierten Hauptreis zu gleichen Teilen an drei Beiträge: "Vali Asr – Juli 2006" von Norman Richter, "Mammal" von Astrid Rieger und "Three Notes" von Jeannette Gaussi.

Der 3sat-Förderpreis in Höhe von 2.500 Euro, für einen Beitrag, der sich durch eine neue Sichtweise auszeichnet, ging an "Hit the Floor" von Kays Khalil.

Zur Begründung dieser ungewöhnlichen Preisvergabe sagte die Jury: "In der Auswahl von Filmen, innerhalb derer sich eine Jury bewegen soll, ist vieles unbewusst bewusst ausgeschlossen. Wenn sich eine/r gegen Ausschluss wehrt oder auch nur dazu äußert, ist es sehr leicht, das Geäußerte auf sie/ihn als persönliches Problem zurückzuwerfen. Das ist eine Lüge, hinter der ein sehr rigides politisches Programm steht. Wir haben vier Filme ausgewählt, die eine eskalierte gesellschaftliche Wirklichkeit unterschiedlich zeigen."

Weitere Infos und sämtliche Preisträger unter
www.kurzfilmtage.de

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen