Geister, die ich rief

Geister, die ich rief

Deutschland / Schweiz 2012, Spielfilm

Inhalt

Als ihr Vater stirbt, kehrt Johanna mit ihrem deutschen Mann August und ihrer Tochter Alva in ihr Heimatdorf im schwedischen Wald zurück. Dort taucht unerwartet ihre einstige unglückliche Liebe Elis auf und bedrängt sie, sich erneut auf ihn einzulassen. Johanna muss ihre Loyalität, ihre Verantwortung als Mutter und ihr ganzes Lebensmodell in Frage stellen. Welchen Preis muss man zahlen für sein Glück? Und wie hat ein glückliches Leben überhaupt auszusehen?

Quelle: 46. Hofer-Filmtage 2012

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Credits

All Credits

Director:Lena Knauss
Director of photography:Eva Katharina Bühler
Lighting design:Roman Gutt
Production design:Jan L. Hartmann
Editing:Anna-Kristin Nekarda
Music:Moritz Schmittat
  
Cast: 
Lisa CarlehedJohanna
Ola RapaceElis
Stephan SzászAugust
  
Production company:Essence Film GmbH (Zürich)
in co-production with:Filmakademie Baden-Württemberg GmbH (Ludwigsburg), Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart), Bayerischer Rundfunk (BR)/Arte (München)
in association with:Stockholm Academy of Dramatic Arts (Stockholm), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Producer:Amelie Küster, Cosima Maria Degler, Igor Dovgal
Associate producer:Anton Strandberg
Funding:MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart)
Length:39 min
Format:HDcam
Picture/Sound:Farbe, Dolby Stereo
Screening:Aufführung (DE): 12.10.2012, Hof, Filmtage

Titles

Originaltitel (DE CH) Geister, die ich rief

Versions

Original

Length:39 min
Format:HDcam
Picture/Sound:Farbe, Dolby Stereo
Screening:Aufführung (DE): 12.10.2012, Hof, Filmtage
 

Awards

Studio Hamburg Nachwuchspreis 2013
Beste Regie
 
Sehsüchte 2013
Produzentenpreis II