Die Baroness und das Guggenheim

Die Baroness und das Guggenheim

Deutschland 2004, Dokumentarfilm

Inhalt

Hilla von Rebay (1890-1967) war eine der ersten abstrakten Malerinnen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus war sie eine bedeutende Kunstsammlerin. Dennoch ist sie jenseits eingeweihter Kreise gänzlich unbekannt. "Ohne sie gäbe es kein Guggenheim", sagt Thomas Krens, Direktor des New Yorker Guggenheim Museums.

Rebays Neffe Roland kämpft daher seit Jahren dafür, dass seiner vergessenen Tante endlich der ihr gebührende Platz in der Kunstgeschichte zukommt. Der Film recherchiert das Leben und Wirken Rebays, wirft einen Blick auf die prägenden Kunstepochen des 20. Jahrhunderts und dokumentiert zugleich die Vorbereitungen zu einer groß angelegten Hilla-von-Rebay-Ausstellung, die im Jahr 2005 veranstaltet wurde.

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Credits

Director:Sigrid Faltin
Screenplay:Sigrid Faltin
Director of photography:Ingo Behring
Editing:Mike Schlömer
Music:Cornelius Schwehr
Production company:White Pepper Film (Freiburg)
Producer:Sigrid Faltin

All Credits

Titles

Originaltitel (DE) Die Baroness und das Guggenheim

Versions

Original

Length:76 min
Format:Betacam SP
Picture/Sound:Farbe, Ton
 

Overview

Literature

KOBV-Suche