Ässhäk - Geschichten aus der Sahara

Ässhäk - Geschichten aus der Sahara

Schweiz / Deutschland / Niederlande 2002/2003, Dokumentarfilm

Inhalt

"Ässhäk" ist ein Ausdruck der Tuareg-Nomaden, der für den Respekt vor anderen Menschen, die Geduld und ein achtsames Miteinander steht. Er ist das oberste Leitmotiv des Tuareg-Lebens, das die Filmemacherin Ulrike Koch in ihrem Film porträtiert. Der Film gewährt Einblick in den Alltag der Tuareg, die in den Weiten der Sahara nach eigenen, uralten Regeln und Bräuchen leben – ein beschwerliches Leben, das zugleich aber geprägt ist von einer tiefen Liebe zu Schönheit, Poesie und Musik.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Ulrike Koch
Drehbuch:Ulrike Koch
Übersetzung:Oliver von Below
Kamera:Pio Corradi
Kamera-Assistenz:Ueli Nuesch
Standfotos:Claude Witz
Schnitt:Magdolna Rokob
Schnitt-Assistenz:Hartmut Teschemacher
Ton-Schnitt:Hartmut Teschemacher
Ton:Dieter Meyer
Musik-Tonaufnahme:Tomas Postema
Mischung:Stephan Konken
Musik:Harry de Wit
Produktionsfirma:Catpics Coproductions AG (Zürich)
in Co-Produktion mit:Pegasos Film Filmverleih und Produktion GmbH (Frankfurt am Main), ArtCam The Netherlands (Arnheim)
in Zusammenarbeit mit:Schweizer Fernsehen für die deutsche und rätoromanische Schweiz (SF DRS) (Zürich), Radiotelevisione della Svizzera Italiana (TSI) (Lugano), Arte G.E.I.E. (Straßburg), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)/Arte (Mainz), NPS TV (Hilversum), Yleisradio TV 1 (Helsinki)
Produzent:Alfons Sinniger
Co-Produzent:Karl Baumgartner, Ernst Szebedits, Gerard Huisman
Redaktion:Paul Riniker, Alberto Chollet, Anne Even, Frank Peijnenburg, Seija Kallio
Dreharbeiten:08.08.2002-21.11.2002: Sahara (Niger)
Erstverleih:Pegasos Filmverleih und Produktions GmbH (Köln + Frankfurt am Main)
Späterer Verleih:StudioCanal GmbH (Berlin)
Filmförderung:Bundesamt für Kultur des Eidgenössischen Department des Innern (EDI) (Bern), Stadt Zürich, Kanton Zürich, Suissimage (Bern), UBS Kulturstiftung (CH), Volkart Stiftung (Winterthur), FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Nederlands Fonds voor de Film (Amsterdam), Thuiskopie Fond (Niederlande)
Länge:2981 m, 109 min
Format:Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Fujicolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 01.06.2004, 98230, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 21.12.2003, Zürich;
Kinostart (DE): 24.06.2004;
TV-Erstsendung: 19.09.2005, Arte

Titel

Originaltitel (CH DE) Ässhäk - Geschichten aus der Sahara
Arbeitstitel Das Kamel, der Marabut und das Mädchen

Fassungen

Original

Länge:2981 m, 109 min
Format:Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Fujicolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 01.06.2004, 98230, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 21.12.2003, Zürich;
Kinostart (DE): 24.06.2004;
TV-Erstsendung: 19.09.2005, Arte
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Besucherzahlen

17.242 (Stand: August 2004), Quelle: FFA

Literatur

KOBV-Suche