Am Ende des Tages

Am Ende des Tages

Österreich / Deutschland 2010/2011, Spielfilm

Inhalt

Robert hat es als Politiker weit gebracht, er steht kurz vor der Wahl in den Nationalrat. Bevor die heiße Phase des Wahlkampfes beginnt, bricht er mit seiner jungen Frau Katharina zu einem romantischen Wochenende in Tirol auf.

Schon bald nachdem sie Wien verlassen haben, bemerkt Katharina, dass ihnen ein Auto folgt. Der Wagen lässt sich selbst durch waghalsige Manöver nicht abschütteln. In der nächsten Parkbucht hält Robert und konfrontiert den „Stalker“, der sich als Wolfgang entpuppt, ein Jugendfreund. Wolfgang will plaudern – über damals, über heute. Katharina ist interessiert, Robert nicht. Er gibt Gas und hängt Wolfgang ab. Der allerdings verfolgt sie nach allen Regeln der Kunst und sucht weiterhin das Gespräch.

Robert verliert seine übliche nonchalante Souveränität. Was Katharina von Wolfgang erfährt, erweist sich als dunkler Fleck in der Vergangenheit ihres Mannes. Über die Geschichte von Wolfgangs Schwester sind die beiden Männer auf schicksalhafte Weise verbunden. Robert müsse sich der Wahrheit stellen, meint Wolfgang. Mittlerweile ahnt Katharina, dass es nicht um eine unglückliche Teenie-Liebe gehen kann.

Der Ausflug wird zur Tour de force, am Ende des Tages ist alles möglich…

Quelle: Internationale Filmtage Hof 2011

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Peter Payer
Regie-Assistenz:Ramses Ramsauer
Drehbuch:Kai Hensel, Peter Payer
Kamera:Thomas Prodinger
Licht:Harald Wurmbrand
Außenrequisite:Jiri Juda
Innenrequisite:Herwig Schretter
Bühne:Karl Kastner
Schnitt:Cordula Werner
Ton:Heinz Ebner
Ton-Assistenz:Gregor Kienel
Musik:Helmut Grössing, Thomas Mora, Franz Hautzinger
  
Darsteller: 
Anna UnterbergerKatharina
Nicholas OfczarekWolfgang
Simon SchwarzRobert Janacek
  
Produktionsfirma:Prisma Film- und Fernsehproduktion GmbH (Wien)
in Co-Produktion mit:ORF Enterprise GmbH & Co KG (Wien), K5 Film GmbH (München)
Produzent:Viktoria Salcher, Mathias Forberg
Co-Produzent:Oliver Simon, Oda Schäfer
Produktionsleitung:Thomas Konrad
Aufnahmeleitung:Gerhard Ziegner, Gabriele Hroudny, Philipp Tröstner (Set)
Dreharbeiten:16.08.2010-24.09.2010: Wien, Salzburg, Tirol
Filmförderung:Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), Filmfonds Wien (Wien), Cine Tirol (AT), Land Salzburg (Salzburg), Filmstandort Austria (FISA) (Wien)
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Erstaufführung (DE): 27.10.2010, Hof, IFF;
Uraufführung (AT): 26.08.2011

Titel

Originaltitel (DE AT) Am Ende des Tages
Arbeitstitel (DE AT) Wo ist die kleine Manuela

Fassungen

Original

Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Erstaufführung (DE): 27.10.2010, Hof, IFF;
Uraufführung (AT): 26.08.2011