Amok in der Schule. Die Tat des Robert Steinhäuser

Amok in der Schule. Die Tat des Robert Steinhäuser

Deutschland 2003/2004, Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über den Amoklauf des Schülers Robert Steinhäuser an einem Erfurter Gymnasium im April 2002, bei dem er 16 Menschen tötete, bevor er eine Waffe gegen sich selbst richtete. Ein Jahr nach den Ereignissen begannen die Filmemacher mit ihren Dreharbeiten. Sie sprachen mit Menschen, die von der Tragödie direkt betroffen sind: mit Angehörigen von Opfern, mit Lehrern, den Eltern und dem Bruder des Täters sowie Mitgliedern der Schülerinitiative "Schrei nach Veränderung", die sich um Reformen im Schulsystem bemüht.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Thomas Schadt, Knut Beulich
Stoff:Thomas Schadt, Knut Beulich
Produktionsfirma:Odyssee-Film Thomas Schadt (Berlin)
im Auftrag von:Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart)
Produzent:Thomas Schadt
Redaktion:Gudrun Hanke-El Ghomri
Länge:89 min
Format:16:9
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.04.2004, Erfurt, AudiMax

Titel

Originaltitel (DE) Amok in der Schule. Die Tat des Robert Steinhäuser
Arbeitstitel Schrei nach Veränderung

Fassungen

Original

Länge:89 min
Format:16:9
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.04.2004, Erfurt, AudiMax
 

Auszeichnungen

Baden-Württembergischer Dokumentarfilmpreis 2005
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche