Amphitryon

Amphitryon

Deutschland 1935, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Das Bühnenstück von Heinrich von Kleist als musikalische Komödie: Schon lange kämpft Amphitryon, Hauptmann der Thebaner Truppen, gegen die Truppen aus Böotien. In ihrer Verzweiflung betet seine schöne Gattin Alkmene zu Jupiter, dem Göttervater auf dem Olymp, den Krieg mit einem Sieg der Thebaner zu beenden. Daraufhin nimmt Jupiter die Gestalt des Feldherrn Amphitryon an, um sie zu verführen. Juno, der Göttergattin, gibt er vor, eine Kur aufzusuchen. Merkur, der ihn begleitet, muss sich in den hässlichen, immer betrunkenen Sosias verwandeln, ein Bediensteter im Hause Amphitryons. Doch auch er verliebt sich: in Alkmenes Dienerin Andra. Als der echte Amphitryon nach Hause kehrt, kommt es zu etlichen Irrungen und Wirrungen. Schließlich muss die Göttergattin Juno selbst eingreifen, und ihr Gemahl kehrt nebst Begleiter kleinlaut in den Götterhimmel zurück.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Reinhold Schünzel
Drehbuch:Reinhold Schünzel
Kamera:Fritz Arno Wagner, Werner Bohne
Schnitt:Arnfried Heyne
Musik:Franz Doelle
  
Darsteller: 
Willy FritschJupiter / Amphitryon
Käthe Gold Amphitryons Gemahlin Alkmene
Adele SandrockJupiters Gemahlin Juno
Paul Kemp Diener Sosias / Götterbote Merkur
Fita BenkhoffAlkmenes Dienerin Andria
Ewald WenckDr. Äskulap
Aribert WäscherKriegsminister
Hilde Hildebrand1. Freundin Alkmenes
Vilma Bekendorf2. Freundin Alkmenes
Anni Ann3. Freundin Alkmenes
Hilde Boenisch4. Freundin Alkmenes
Ellen Ruth Güttingen1. Thebener Ehefrau
Annemarie Korff2. Thebener Ehefrau
Liesl Otto3. Thebener Ehefrau
Annemarie Schwindt4. Thebener Ehefrau
Albert KarchowAlter Grieche
Gerhard Bienert
Anita Düvel
Käte Jöken-König
Hilde Seipp
Herbert Weißbach
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Günther Stapenhorst)

Alle Credits

Regie:Reinhold Schünzel
Regie-Assistenz:Kurt Hoffmann
Drehbuch:Reinhold Schünzel
hat Vorlage:Heinrich von Kleist (Bühnenstück "Amphitryon"), Titus Maccius Plautus (Bühnenstück "Amphitryo")
Kamera:Fritz Arno Wagner, Werner Bohne
Kamera-Assistenz:Werner Krien, Igor Oberberg
Optische Spezialeffekte:Ernst Kunstmann (Spiegeltechnik), Heinrich Weidemann (Spiegeltechnik), Werner Bohne, Theodor Nischwitz (Assistenz)
Standfotos:Horst von Harbou
Bauten:Robert Herlth, Walter Röhrig
Kunstmaler:Romanus Baginski
Plastiken:Walter Schulze-Mittendorff
Requisite:Erich Düring, Karl Mühlberger
Bauten Sonstiges:Anton Weber (Hilfsarchitekt)
Maske:Wilhelm Weber
Kostüme:Rochus Gliese, Manon Hahn, Walter Schulze-Mittendorff
Garderobe:Max König, Karl August Strack, Gertrud Wendt, Ida Revelli
Schnitt:Arnfried Heyne
Ton:Fritz Thiery
Musik:Franz Doelle
Dirigent:Franz Doelle
Liedtexte:Bruno Balz, Charles Amberg
  
Darsteller: 
Willy FritschJupiter / Amphitryon
Käthe Gold Amphitryons Gemahlin Alkmene
Adele SandrockJupiters Gemahlin Juno
Paul Kemp Diener Sosias / Götterbote Merkur
Fita BenkhoffAlkmenes Dienerin Andria
Ewald WenckDr. Äskulap
Aribert WäscherKriegsminister
Hilde Hildebrand1. Freundin Alkmenes
Vilma Bekendorf2. Freundin Alkmenes
Anni Ann3. Freundin Alkmenes
Hilde Boenisch4. Freundin Alkmenes
Ellen Ruth Güttingen1. Thebener Ehefrau
Annemarie Korff2. Thebener Ehefrau
Liesl Otto3. Thebener Ehefrau
Annemarie Schwindt4. Thebener Ehefrau
Albert KarchowAlter Grieche
Gerhard Bienert
Anita Düvel
Käte Jöken-König
Hilde Seipp
Herbert Weißbach
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Günther Stapenhorst)
Herstellungsleitung:Günther Stapenhorst
Produktionsleitung:Erich von Neusser
Aufnahmeleitung:Otto Lehmann, Alexander Schneider-Desnitzky
Dreharbeiten:08.02.1935-05.1935: Ufa-Atelier Neubabelsberg
Erstverleih:UFA-Filmverleih GmbH (Berlin)
Länge:2870 m, 105 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.07.1935, B.39672, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.07.1935, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Amphitryon
Untertitel Aus den Wolken kommt das Glück

Fassungen

Original

Länge:2870 m, 105 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.07.1935, B.39672, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.07.1935, Berlin, Gloria-Palast
 

Prüffassung

Länge:2805 m, 102 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/f
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.09.1950, 01863, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 18.01.1984, 01863, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei [5. FSK-Prüfung]