An französischen Kaminen

An französischen Kaminen

DDR 1962/1963, Spielfilm

Inhalt

Die DEFA-Produktion verweist in propagandistischer Zuspitzung auf ungebrochenen faschistischen Geist in der Bundeswehr. An einem französischen NATO-Stützpunkt sind westdeutsche Soldaten sind stationiert, darunter der rheinische Schlosser Klaus Wetzlaff. Der freundet sich mit der Tochter des Bürgermeisters an und scheint seinem Vorgesetzten Major Siebert geeignet, einheimische Aversionen gegen die einstigen Besatzer vergessen zu machen. Hinter den Kulissen wird geplant, Hinweise auf damalige Greueltaten zu beseitigen, an denen ein namhafter Bundeswehrgeneral beteiligt war. Ein Reporter ist der Vertuschungsaktion auf der Spur, wird aber bei einem fingierten Autounfall getötet. Klaus, dem die Zusammenhänge offenbar werden, spielt das Beweismaterial zurück in die Hände ortsansässiger Patrioten und muss nun selbst um sein Leben fürchten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DD) An französischen Kaminen

Fassungen

Original

Länge:2689 m, 99 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 03.01.1963, Berlin, Colosseum
 

Übersicht

Bestandskatalog

Literatur

KOBV-Suche