Anam

Anam

Deutschland 2000/2001, Spielfilm

Inhalt

Die Türkin Anam, die deutsche Rita und die Südafrikanerin Didi arbeiten als Putzfrauen in Berlin. Im Lauf der Jahre sind die Arbeitskolleginnen auch zu guten Freundinnen geworden, wenngleich sie charakterlich kaum unterschiedlicher sein könnten. Während Didi der Welt mit kindlicher Naivität und Lebensfreude begegnet und die schrille Rita stets einen kessen Spruch auf den Lippen hat, ist Anam voll und ganz den konservativen türkischen Traditionen verhaftet. Sie ist eine fürsorgliche, aufopferungsvolle Mutter und eine unterwürfige Ehefrau, trägt brav ihr Kopftuch und verwehrt sich jeden Wunsch, der einen Schritt in die Emanzipation bedeuten würde. Als Anam jedoch erfährt, dass ihr Mann sie betrügt und ihr 20-jähriger Sohn in die harte Drogenszene abzurutschen droht, bricht eine Welt für sie zusammen. Während ihr Mann mit eisiger Distanz auf das Treiben des Sohnes reagiert, ist Anam entschlossen, ihren Jungen zu retten. Mit ihren beiden Freundinnen begibt sie sich auf eine abenteuerliche Suche durch den Dschungel des Hamburger Kiezes.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Buket Alakuş
Regie-Assistenz:Patrick Orth
Script:Lars Henning
Drehbuch:Buket Alakuş
Kamera:Marcus Lambrecht
Kamera-Assistenz:Veronika Kirchgatterer
Material-Assistenz:Carol Burandt von Kameke
Standfotos:Romano Ruhnau
Ausstattung:Tamo Kunz, Andreas Cormann (Assistenz)
Außenrequisite:Beate ter Schüren
Maske:Kathi Kullack
Kostüme:Anne Dehof
Schnitt:Ann-Sophie Schweizer
Schnitt-Assistenz:Nikolai Hartmann
Ton:Maarten van de Voort
Ton-Assistenz:Pascal Capitolin
Mischung:Sascha Heiny
Spezialeffekte:Peter Wiemker
Musik:Mehmet Ergin
  
Darsteller: 
Nursel KöseAnam
Saskia VesterRita
Audrey MotaungDidi
Patrycia ZiołkowskaMandy
Leonard LansinkBernd
Navíd AkhavanDeniz
Birol ÜnelHasan
Tayfun BademsoyMehmet
Jülide GiriskenLelâ
Kristiane KupferLisa
Barbara NüsseVorarbeiterin
Ingrid DohseGerda
Gülüzar TuncSevgi
Harald MaackFahrschullehrer
  
Produktionsfirma:Wüste Filmproduktion (Hamburg)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden), Wüste Film West GmbH (Köln)
Produzent:Ralph Schwingel, Stefan Schubert
Co-Produzent:Hejo Emons
Redaktion:Burkhard Althoff
Producer:Florian Aigner
Produktionsleitung:Matthias Voucko
Aufnahmeleitung:Kathrin Schultz
Dreharbeiten:30.10.2000-05.12.2000: Hamburg, St. Peter Ording
Erstverleih:Nighthawks Pictures GmbH & Co. KG (Potsdam)
Filmförderung:FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg), Filmbüro Nordrhein-Westfalen e.V. (Mühlheim), Kuratorium Junger Deutscher Film (Wiesbaden), Kulturelle Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. (Lübeck), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin)
Länge:2352 m, 86 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby Digital Surround
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.02.2002, 89825, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 01.07.2001, München, Filmfest, Arte;
Kinostart (DE): 25.04.2002;
TV-Erstsendung: 02.05.2003, Arte

Titel

Originaltitel (DE) Anam
weiterer Titel Anam - Meine Mutter

Fassungen

Original

Länge:2352 m, 86 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby Digital Surround
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.02.2002, 89825, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 01.07.2001, München, Filmfest, Arte;
Kinostart (DE): 25.04.2002;
TV-Erstsendung: 02.05.2003, Arte
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (15)

Besucherzahlen

19.957 (Stand: 2002), Quelle: FFA

Literatur

KOBV-Suche