Aschermittwoch

Aschermittwoch

Deutschland 1930, Spielfilm

Inhalt

Offiziersdrama: Leutnant Georg von Linken und Hauptmann von Rochow sind seit der gemeinsamen Kadettenzeit enge Freunde. Zur Karnevalszeit 1913 treffen sie sich in einem Regiment in Köln wieder, das von Georgs Vater kommandiert wird. Von Rochow ist inzwischen mit der koketten Engländerin Yvette verheiratet, die beginnt, sich für Georg zu interessieren. Ein Unbekannter präsentiert Georg Wechsel, die er einmal unterschrieben hat. Georg bittet von Rochow um Hilfe, der zusagt, mit dem Geld in seine Wohnung zu kommen. Währenddessen sucht Yvette im Karneval nach Georg, verschafft sich Zugang zu seiner Wohnung und wartet dort auf ihn. Als von Rochow in Georgs Wohnung kommt, findet er ihn dort mit seiner Frau. Georg sieht keinen anderen Ausweg mehr. In der Nacht zum Aschermittwoch begeht er Selbstmord.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Johannes Meyer
Drehbuch:Walter Wassermann, Walter Schlee
Kamera:Willy Hameister
Bauten:Willi A. Herrmann
Musik:Willy Schmidt-Gentner
Dirigent:Willy Schmidt-Gentner
  
Darsteller: 
Claire Rommer
Karl Ludwig Diehl
Evelyn Holt
Hans Stüwe
Hans Junkermann
Erna Morena
Lotte Spira
Ferdinand von Alten
Wolfgang Zilzer
Max Wilmsen
Erich Kestin
Melitta Klefer
  
Produktionsfirma:Aco-Film GmbH (Berlin)
Produktionsleitung:Gustav Althoff
Aufnahmeleitung:Siegfried Dessauer
Dreharbeiten:: Berlin, Versöhnungskirche, Berlin-Tegel
Prüfung/Zensur:Prüfung: 06.12.1930
Aufführung:Uraufführung: 28.01.1931

Titel

Originaltitel (DE) Aschermittwoch

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 06.12.1930
Aufführung:Uraufführung: 28.01.1931
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche