Asta, mein Engelchen

Asta, mein Engelchen

DDR 1980/1981, Spielfilm

Inhalt

Der alte Filmnarr Otto Gratzick arbeitet als Pförtner bei den DEFA-Studios. Seine größte Leidenschaft gilt dem Stummfilmstar Asta Nielsen. Wieder und wieder sieht er sich ihre Filme im Kino an und sucht per Annonce eine Frau, die aussieht wie sie. Er selbst ähnelt dem Schauspieler Hermann Gschwindner; der verunglückt kurz vor Drehende seines aktuellen Films. Der Regisseur sucht deshalb ein Double und stößt auf Otto, der die Aufgabe mit Vergnügen übernimmt. In der Rolle von Gschwindner umwirbt er nun Astrid, die in seinen Augen Asta gleicht und bei der er als Otto Gratzick keinen Erfolg hatte. Die beiden finden zusammen und bleiben es auch, als die Verwechslung offenbar wird.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DD) Asta, mein Engelchen

Fassungen

Original

Länge:2695 m, 99 min
Format:35mm
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 14.05.1981, Berlin, Kosmos
 

Übersicht

Materialien

Literatur

KOBV-Suche