Auf der Kippe

Auf der Kippe

Deutschland 1997, Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über eine Roma-Siedlung am Rand einer Müllkippe in Rumänien. "Dallas" lautet der höchst ironische Name, den die Bewohner ihrer Siedlung gegeben haben, denn anstelle von Luxusprodukten leben die Menschen buchstäblich vom Müll: Fast täglich durchsuchen sie die Kippe nach Gegenständen, die sie verwerten oder verkaufen können. Sechs Monate lang hat der aus Rumänien stammende Filmemacher Andrei Schwartz den Alltag dieser Menschen beobachtet. Obwohl die Männer, Frauen und Kinder in erbärmlichsten Zuständen leben müssen und von den Bewohnern der umliegenden Orte ausgegrenzt und als Sündenböcke missbraucht werden, haben sie auf erstaunliche Weise ihre Lebensfreude nicht verloren. Nur dadurch, so scheint es, können sie das Elend, die Armut und die Diskriminierung überhaupt ertragen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Auf der Kippe

Fassungen

Original

Länge:79 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Farbe + s/w, Ton
Aufführung:Kinostart (DE): 21.05.1998
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche