Aus einem deutschen Leben

Aus einem deutschen Leben

BR Deutschland 1976/1977, Spielfilm

Inhalt

Basierend auf der Biografie von Rudolf Höß, dem berüchtigten Kommandanten des KZs Auschwitz, erzählt der Film die fiktive Lebensgeschichte des Franz Lang. Bereits im Ersten Weltkrieg führt er als Soldat gewissenhaft seine Befehle aus. Auch im zivilen Leben gehört Lang zu jener Sorte Mensch, für die der Auftrag eines Vorgesetzten ohne wenn und aber durchzuführen ist. Nach der Machtergreifung der Nazis erkennen die Militärs sehr schnell, dass sie in Lang einen idealen Schergen vor sich haben: Er hinterfragt nicht, er gehorcht, was immer man ihm befiehlt. So steigt er zum Lagerkommandanten von Auschwitz auf. In diesem KZ wurden Millionen von Menschen, vor allem Juden, ermordet – für Lang keine moralische Frage, sondern die simple Ausführung eines Befehls.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Theodor Kotulla
Drehbuch:Theodor Kotulla
Kamera:Dieter Naujeck
Schnitt:Wolfgang Richter
Musik:Eberhard Weber
  
Darsteller: 
Götz GeorgeFranz Lang
Kai TaschnerJunger Franz Lang
Elisabeth SchwarzElse Lang
Hans KorteHeinrich Himmler
Kurt HübnerOberst von Jeseritz
Matthias FuchsSturmbannführer Kellner
Walter CzaschkeObersturmbannführer Eichmann
Sigurd FitzekHauptmann Günther
Werner SchwuchowObersturmführer
Peter FrankeSchrader
Claus-Dieter ReentsOrdonnanz Setzler
Birgit TegtmeyerOberschwester
Elisabeth StepanekJunge Krankenschwester
Yaak KarsunkeUnteroffizier
Wilfried ElsteArbeiter Siebert
Evelyn MatzuraFranz Langs Mutter
Hermann GüntherSoldat Schmitz
Peter PetranArbeiter Karl
Werner EichhornArbeiter Erich
Peter MolandArbeiter Henckel
Dietrich KerkyLeutnant im Freikorps
Claus EnskatSA-Mann Freddie
Wolfgang MüllerSA-Mann Otto
Klaus MünsterLandarbeiter
Brigitte JannerMagd
Claus FuchsGeschäftsführer
Folke WiegersKadow
Hans SchulzeUS-Oberstleutnant
Thesi HöflichMädchen Bertha
Priska HöflichMädchen Hilde
Josef QuadfliegJunge Georg
Martin RipkensAngestellter
  
Produktionsfirma:Iduna Film GmbH (München), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln)
Produzent:Nils C. Nilson

Alle Credits

Regie:Theodor Kotulla
Script:Bettina von Leoprechting
Drehbuch:Theodor Kotulla
hat Vorlage:Robert Merle (Roman "La mort est mon métier")
Kamera:Dieter Naujeck
Kamera-Assistenz:Jürgen Hasenack
Kamera-Überwachung:Karl Segschneider (Kamera-Technik)
Standfotos:Harald Kratzer
Licht:Friedel Zachäus
Beleuchter:Willi Meier, Michael Lünebach, Georg Bringezu
Kamera-Bühne:Winand Klein, Eberhard Schmiedel
Dolly:Hans Neu
Ausstattung:Wolfgang Schünke
Außenrequisite:Wolfgang Fredrich
Innenrequisite:Hajo Jürgens
Bühne:Arthur Vogt, Otto Reusteck, Rolf Gehrmann, Franz Worm, Kurt Schumacher
Maske:Gerd Schuberth, Annette Groschupp
Kostüme:Uta Wilhelm
Garderobe:Johann Polaczek, Gerda Gerhardt, Brune Kerscher
Schnitt:Wolfgang Richter
Schnitt-Assistenz:Gabriele Friedrichs, Christa Helwig
Spezialeffekte:Günter Scheir, Karl Baumgartner
Musik:Eberhard Weber
  
Darsteller: 
Götz GeorgeFranz Lang
Kai TaschnerJunger Franz Lang
Elisabeth SchwarzElse Lang
Hans KorteHeinrich Himmler
Kurt HübnerOberst von Jeseritz
Matthias FuchsSturmbannführer Kellner
Walter CzaschkeObersturmbannführer Eichmann
Sigurd FitzekHauptmann Günther
Werner SchwuchowObersturmführer
Peter FrankeSchrader
Claus-Dieter ReentsOrdonnanz Setzler
Birgit TegtmeyerOberschwester
Elisabeth StepanekJunge Krankenschwester
Yaak KarsunkeUnteroffizier
Wilfried ElsteArbeiter Siebert
Evelyn MatzuraFranz Langs Mutter
Hermann GüntherSoldat Schmitz
Peter PetranArbeiter Karl
Werner EichhornArbeiter Erich
Peter MolandArbeiter Henckel
Dietrich KerkyLeutnant im Freikorps
Claus EnskatSA-Mann Freddie
Wolfgang MüllerSA-Mann Otto
Klaus MünsterLandarbeiter
Brigitte JannerMagd
Claus FuchsGeschäftsführer
Folke WiegersKadow
Hans SchulzeUS-Oberstleutnant
Thesi HöflichMädchen Bertha
Priska HöflichMädchen Hilde
Josef QuadfliegJunge Georg
Martin RipkensAngestellter
  
Produktionsfirma:Iduna Film GmbH (München), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln)
Produzent:Nils C. Nilson
Redaktion:Volker Canaris
Produktionsleitung:Fred Ilgner
Aufnahmeleitung:Hans D. Adenacker, Johannes Göbel
Geschäftsführung:Karlheinz Hoppe
Produktions-Sekretariat:Heike Pekol
Dreharbeiten:11.10.1976-18.12.1976: Weserbergland, Duisburg, Köln, Bergisch-Gladbach, Paderborn, Gleuel, München, Worpswede, Munst
Erstverleih:Filmverlag der Autoren GmbH & Co. Vertriebs KG (München)
Länge:3967 m, 145 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 11.10.1977, 49451, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 30.06.1977, Berlin, IFF - Forum;
Kinostart (DE): 18.11.1977, Frankfurt am Main, Olympia;
TV-Erstsendung (DE): 04.02.1979, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Aus einem deutschen Leben

Fassungen

Original

Länge:3967 m, 145 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 11.10.1977, 49451, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 30.06.1977, Berlin, IFF - Forum;
Kinostart (DE): 18.11.1977, Frankfurt am Main, Olympia;
TV-Erstsendung (DE): 04.02.1979, ARD
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1978
Filmband in Silber, Weitere programmfüllende Spielfilme
 
FBW 1977
Prädikat: Besonders wertvoll