Blutiger Freitag

Blutiger Freitag

BR Deutschland / Italien 1972, Spielfilm

Inhalt

Rolf Olsens Thriller reagiert demonstrativ spektakulär auf die zu Beginn der 1970er Jahre in der Bundesrepublik grassierende öffentliche Angst vor zunehmender Kriminalität, Gewalt und Terrorismus: Dem Gewaltverbrecher Heinz Klett gelingt die Flucht aus dem Gerichtsgebäude. Mit seinem Komplizen Luigi plant er einen Banküberfall – Luigis schwangere Freundin Heidi wird ebenso mit hinein gezogen wie deren Bruder Christian, der soeben aus einer Bundeswehrkaserne desertiert ist. Der Überfall auf einen Waffentransporter der US-Armee bringt die nötigen Waffen, der anschließende Banküberfall jedoch eskaliert: In der Bank hält Klett auf brutale Weise mehrere Geiseln gefangen, während sich draußen Schaulustige und die Polizei versammeln. Die Gewalt des Heinz Klett wird nicht die einzige bleiben, die diesen Tag zum "blutigen Freitag" macht.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Rolf Olsen
Drehbuch:Rolf Olsen
Kamera:Franz X. Lederle
Schnitt:Eva Zeyn
Musik:Francesco De Masi
  
Darsteller: 
Raimund HarmstorfHeinz Klett
Amadeus AugustChristian Hofbauer
Gila von WeitershausenMarion Lotzmann
Gianni MacchiaLuigi Belloni
Christine BöhmHeidi Hofbauer
Ernst H. HilbichErnst Pylobar
Walter BuschhoffWalter Lotzmann
E. O. FuhrmannOberstaatsanwalt
Horst NaumannDr. Mayer-Lippe
Daniela GiordanoDagmar Neuss
Renate RolandHelga Radtke
Ursula ErberIrmgard Zukunft
Werner HeykingDr. Eminger
  
Produktionsfirma:Cineproduzioni Daunia 70 (Rom), Lisa Film GmbH (München), KG Divina-Film GmbH & Co. (München)
Produzent:Karl Spiehs

Alle Credits

Regie:Rolf Olsen
Regie-Assistenz:Robert Furch
Drehbuch:Rolf Olsen
Kamera:Franz X. Lederle
Ausstattung:Peter Eichler, Lothar Kuba, Heinz Eickmeier
Maske:Eva Uhl
Kostüme:Hans Amann
Schnitt:Eva Zeyn
Ton:Peter Beil
Musik:Francesco De Masi
  
Darsteller: 
Raimund HarmstorfHeinz Klett
Amadeus AugustChristian Hofbauer
Gila von WeitershausenMarion Lotzmann
Gianni MacchiaLuigi Belloni
Christine BöhmHeidi Hofbauer
Ernst H. HilbichErnst Pylobar
Walter BuschhoffWalter Lotzmann
E. O. FuhrmannOberstaatsanwalt
Horst NaumannDr. Mayer-Lippe
Daniela GiordanoDagmar Neuss
Renate RolandHelga Radtke
Ursula ErberIrmgard Zukunft
Werner HeykingDr. Eminger
  
Produktionsfirma:Cineproduzioni Daunia 70 (Rom), Lisa Film GmbH (München), KG Divina-Film GmbH & Co. (München)
Produzent:Karl Spiehs
Produktionsleitung:Günter Eulau
Aufnahmeleitung:Karl Friedrich Grund
Erstverleih:Gloria-Film Produktions- und Vertriebs GmbH & Co. KG (München)
Länge:2643 m, 97 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung: 28.04.1972

Titel

Originaltitel (IT) Violenza contro violenza
Originaltitel (DE) Blutiger Freitag
Weiterer Titel (DE) Freies Geleit oder die Geiseln sterben
Weiterer Titel (DE) La strage di Monaco. Venerdi di sangue

Fassungen

Original

Länge:2643 m, 97 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung: 28.04.1972
 

Prüffassung

Länge:2561 m, 93 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.05.1972, 44602 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 24.04.1972, 44602, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei