Böse Zellen

Böse Zellen

Österreich / Deutschland / Schweiz 2002/2003, Spielfilm

Inhalt

Episodenhafter Film, der von einer Verkettung fataler Ereignisse und dem daraus sich ergebenden Geflecht aus Beziehungen, Enttäuschungen Trennungen erzählt: Über dem Golf von Mexiko stürzt ein Passagierflugzeug ab, die einzige Überlebende ist eine junge Frau namens Manu. Fünf Jahre später kommt sie bei einem Autounfall ums Leben. Kai, der Fahrer des anderen Wagens wiederum überlebt unverletzt, seine Freundin bleibt Querschnittsgelähmt. Sie trennt sich von ihm, während Manus Witwer Andreas sich in die beste Freundin seiner toten Frau verliebt; diese hat wenig später eine heimliche Affäre mit Andreas′ Bruder und wird schwanger. Dann sind da noch Manus Bruder, der zu schüchtern ist, um einer Verkäuferin seine Liebe zu gestehen, und ihre konsumkritisch eingestellte Schwester, die in der Wohnung eines beinamputierten Alkoholikers lebt und ihre "Miete" in Form sexueller Dienste entrichtet. Gemeinsam ist sämtlichen Charakteren ein Dasein in Tristesse, Ausweglosigkeit und Trauer.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Barbara Albert
Drehbuch:Barbara Albert
Kamera:Martin Gschlacht
Production Design:Katharina Wöppermann
Maske:Karin Schön, Susanne Neidhart
Kostüme:Monika Buttinger
Schnitt:Monika Willi
Ton-Design:Bernhard Johannes Schmid
Ton:Andreas Kopriva, Bernhard Weirather
Mischung:Hans Künzi
Casting:Rita Waszilowics, Tina Holzer
  
Darsteller: 
Kathrin ResetaritsManu
Ursula StraussAndrea
Georg FriedrichAndreas
Martin BrambachReini
Marion MitterhammerGerlinde
Christian GheraHeinrich
Gabriela SchmollBelinda
Karl FischerKarl
Rupert M. LehoferLukas
Belinda Akwa-AsareSandra
Désirée OuradaPatricia
Dominik HartelKai
Nicole SkalaGabi
Deborah Ten BrinkYvonne
Alfred WorelJosef
  
Produktionsfirma:Coop99 Filmproduktion GmbH (Wien), Zero Film Südwest GmbH (Baden-Baden), Fama Film AG (Zürich)
in Zusammenarbeit mit:Österreichischer Rundfunk (ORF) (Wien), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)/Arte (Mainz), Schweizer Fernsehen für die deutsche und rätoromanische Schweiz (SF DRS) (Zürich)
Produzent:Antonin Svoboda, Martin Gschlacht
Co-Produzent:Martin Hagemann, Hartwig König, Rolf Schmid
Herstellungsleitung:Bruno Wagner
Produktionsleitung:Gerhard Hannak
Dreharbeiten:20.08.2002-17.11.2002: Österreich, Slowakei, Mexiko, Brasilien, St. Pölten
Erstverleih:Ventura Film GmbH (Berlin)
Filmförderung:Filmfonds Wien (Wien), Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Bundesamt für Kultur des Eidgenössischen Department des Innern (EDI) (Bern), Land Niederösterreich (St. Pölten), Eurimages der EU (Strasbourg)
Länge:3237 m, 118 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.03.2004, 97497, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (CH): 10.08.2003, Locarno, IFF - Wettbewerb;
Erstaufführung (DE): 23.10.2003, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 01.04.2004;
TV-Erstsendung: 08.03.2006, Arte

Titel

Originaltitel (AT DE CH) Böse Zellen

Fassungen

Original

Länge:3237 m, 118 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.03.2004, 97497, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (CH): 10.08.2003, Locarno, IFF - Wettbewerb;
Erstaufführung (DE): 23.10.2003, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 01.04.2004;
TV-Erstsendung: 08.03.2006, Arte
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (6)

Besucherzahlen

4.143 (Stand: April 2004), Quelle: FFA

Literatur

KOBV-Suche