Das fliegende Klassenzimmer

Das fliegende Klassenzimmer

Deutschland 2002, Spielfilm

Inhalt

Tomy Wigand legt nach Kurt Hoffmann (1954) und Werner Jacobs (1973) die dritte Verfilmung von Erich Kästners Jugendbuchklassiker vor: Bevor er das Internat des berühmten Thomanerchors in Leipzig betritt, ist Jonathan bereits von acht Internaten geflogen. Auch hier wird er, glaubt Jonathan, nicht allzu lange verweilen.
Der Internatsleiter Justus jedoch ist ganz anderer Ansicht und behält Recht: Jonathan befreundet sich mit Martin, Uli, Matz und Kreuzkamm junior und ficht mit ihnen gegen die "Externen", mit denen die Internatsschüler einen Kleinkrieg führen. Außerdem lernen sie den "Nichtraucher" kennen, einen seltsamen Mann, der sich ebenfalls in ihrem Geheimtreff, einem alten Eisenbahnwaggon, aufhält. Als die Freunde dort ein Theaterstück namens "Das fliegende Klassenzimmer" finden und für die anstehende Weihnachtsaufführung proben wollen, lösen sie damit eine Reihe von Ereignissen aus, die zunächst Verwirrung und schließlich aber eine umfassende Versöhnung stiften.

Tomy Wigand legt nach Kurt Hoffmann (1954) und Werner Jacobs (1973) die dritte Verfilmung von Erich Kästners Jugendbuchklassiker vor: Bevor er das Internat des berühmten Thomanerchors in Leipzig betritt, ist Jonathan bereits von acht Internaten geflogen. Auch hier wird er, glaubt Jonathan, nicht allzu lange verweilen.
Der Internatsleiter Justus jedoch ist ganz anderer Ansicht und behält Recht: Jonathan befreundet sich mit Martin, Uli, Matz und Kreuzkamm junior und ficht mit ihnen gegen die "Externen", mit denen die Internatsschüler einen Kleinkrieg führen. Außerdem lernen sie den "Nichtraucher" kennen, einen seltsamen Mann, der sich ebenfalls in ihrem Geheimtreff, einem alten Eisenbahnwaggon, aufhält. Als die Freunde dort ein Theaterstück namens "Das fliegende Klassenzimmer" finden und für die anstehende Weihnachtsaufführung proben wollen, lösen sie damit eine Reihe von Ereignissen aus, die zunächst Verwirrung und schließlich aber eine umfassende Versöhnung stiften. 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Tomy Wigand
Regie-Assistenz:Wolfgang Groos
Drehbuch:Henriette Piper, Hermine Kunka
hat Vorlage:Erich Kästner (Roman)
Kamera:Peter von Haller
Optische Spezialeffekte:Dirk Müller
Production Design:Ingrid Henn
Ausstattung:Manfred Lohmar, Uli Hanisch
Animation:Stephan Trojansky
Maske:Nannie Gebhardt-Seele
Schnitt:Christian Nauheimer
Ton:Andreas Biegler
Geräusche:Philipp Sellier
Stunt-Koordination:Mac Steinmeier
Casting:Nessie Nesslauer, Jacqueline Rietz, Uwe Bünker (Kinderbesetzung)
Musik:Robert Folk, Robert Folk, Niki Reiser
  
Darsteller: 
Ulrich NoethenDr. Johann "Justus" Bökk
Sebastian KochRobert "Nichtraucher" Uthofft
Piet KlockeKreuzkamm Senior
Hauke DiekampJonathan Trotz
Philipp Peters-ArnoldsMartin
Anja KlingKathrin
Frederick LauMatz
Hans Broich-WuttkeUli
François GoeskeKreuzkamm Junior
Theresa VilsmaierMona Egerland
Nicky KantorDer schöne Theo
Jaime KrstoWawerka
Tilmann SußHacke
Harald RichterDer Kapitän
Constantin GastmannFässchen
Kerstin ReimannFrau Thaler
Tatjana WehmeierFrau Egerland
Christoph HohmannHerr von Simmern
Daniela ObermeirFrau von Simmern
Günter KurzeRegisseur
Jonas LauxTaxifahrer
Lisa Sommavilla
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH (München-Geiselgasteig), Lunaris Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG (München)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
in Zusammenarbeit mit:Odeon Film AG (München-Geiselgasteig)
Produzent:Frank Hübner, Gerhard Schmidt, Uschi Reich, Peter Zenk
Redaktion:Susanne van Lessen
Associate Producer:H. W. Pausch, Klaus Rettig
Produktionsleitung:Sabine Müller, Michael Sauerteig
Dreharbeiten:04.02.2002-15.04.2002: Leipzig, München
Erstverleih:Constantin Film Verleih GmbH (München)
Filmförderung:Mitteldeutsche Medienförderung GmbH (MDM) (Leipzig), FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin)
Länge:3117 m, 114 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 26.11.2002, 92376, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 16.01.2003

Titel

Originaltitel (DE) Das fliegende Klassenzimmer

Fassungen

Original

Länge:3117 m, 114 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 26.11.2002, 92376, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 16.01.2003
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (21)

Besucherzahlen

2.002.650 (Stand: April 2014)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

16.03.2007 | 18:15 Uhr

Literatur

KOBV-Suche