Das häßliche Mädchen

Das häßliche Mädchen

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

In der Buchhaltung einer Versicherungsgesellschaft wird eine neue Sekretärin gesucht. Um die ewigen Liebeleien unter Angestellten zu unterbinden, sucht der Personalchef nach einem möglichst hässlichen Mädchen und glaubt es in der unscheinbaren Lotte gefunden zu haben. Aber der junge Buchhalter Fritz will sich so eine Behandlung nicht gefallen lassen. Nur um zu zeigen, dass es mit der "Hässlichen" nicht anders zugeht als sonst auch, macht er Lotte den Hof. Daraufhin wird Lotte entlassen. Fritz bekommt nun doch ein schlechtes Gewissen und legt beim Direktor ein gutes Wort für sie ein. Und nach einigen Verwicklungen verliebt er sich tatsächlich in sie.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Henry Kosterlitz
Regie-Assistenz:Géza von Cziffra
Drehbuch:Henry Kosterlitz, Felix Joachimson
Idee:Felix Joachimson
Kamera:Robert Baberske
Schnitt:Harold S. Neuberger
Musik:Otto S. Fenes
  
Darsteller: 
Dolly HaasLotte
Max HansenFritz
Otto WallburgDirektor Mönckeberg
Julius FalkensteinLeschke
Genia NikolajewaLydia
Erich KestinOskar
Marianne Stanior
Josef Peterhans
Klaus Pohl
Lewis Ruth
Henry Pleß
  
Produktionsfirma:Avanti-Tonfilm GmbH (Berlin)
Produktionsleitung:Conrad Flockner
Länge:2104 m, 77 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 25.04.1933, B.33690, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.09.1933, Berlin, Atrium

Titel

Originaltitel (DE) Das häßliche Mädchen
Verleihtitel (AT) Liebling ...

Fassungen

Original

Länge:2104 m, 77 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 25.04.1933, B.33690, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.09.1933, Berlin, Atrium
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche