Das Hochzeitshotel

Das Hochzeitshotel

Deutschland 1943/1944, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

"Das Hochzeitshotel" ist ein Liebesroman und der Bestseller der letzten Saison. Er spielt im Wintersporthotel "Seehof", das ein spürbares Ansteigen der Buchungen feststellen kann. Natürlich lädt man die Autorin Vera von Eichberg, von der kein Foto existiert, ein. Sie sagt zu, will aber inkognito bleiben. Das ganze Hotel ist gespannt, und empfängt die einzige Dame, die zur vereinbarten Zeit ankommt, gebührend: Es ist jedoch Brigitte Elling, Verkäuferin aus Berlin. Sie bestreitet zwar immer wieder, die bekannte Schriftstellerin zu sein, doch niemand glaubt ihr. Während ihrer Anreise hat sie sich mit dem Pressefotografen Viktor angefreundet, der Fotos von der Eichberg machen will. Und noch ein Schriftsteller wohnt im Hotel, Herr Burgmüller.


Nachdem Viktor Fotos von Brigitte gemacht hat, werden diese als Fotos von Vera von Eichberg veröffentlicht. Die sieht auch Brigittes Chef, ein Juwelier, der sie bei ihrer Abreise bat, eine Perlenkette zu tragen. Verwirrt durch die Namensverwechslung alarmiert er die Polizei: Brigitte wird verhaftet. Jetzt greift Herr Burgmüller ein. Er sei Vera von Eichberg, der Name sein Pseudonym. Es wird einen neuen Liebesroman geben, über Brigitte und Viktor.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Carl Boese
Drehbuch:Géza von Cziffra, Carl Boese
Kamera:Konstantin Tschet
Schnitt:Willy Zeunert
Musik:Willi Mattes
  
Darsteller: 
Karin HardtVerkäuferin Brigitte Elling
René DeltgenPressefotograf Viktor Hoffmann
Walter JanssenSchriftsteller Burgmüller
Ernst WaldowSekretär Alexander
Hermann PfeifferVerleger Dr. Wolter
Hans Hermann SchaufußPressedienstchef Rupp
Georg VogelsangAmtsvorsteher Nepomuk Balg
Hellmut HelsigKriminalkommissar Hacke
Edwin JürgensenJuwelier Berendt
Roma BahnFrau Berendt
Hans FidesserGeschäftsführer im "Seehotel"
Ernst SattlerPortier im "Seehotel"
Franz WeberProvinzzeitungsherausgeber Knauer
Kurt Gerhard Hoffmann
Kate Kühl
Maria Zidek
Margarete Sachse
Lilli Schoenborn
Anneliese Römer
Doris Holve
Erich Dunskus
Walter Steinweg
Lutz Götz
Klaus Pohl
Eduard Bornträger
Karl-Heinz Reichel
Gerd GarowKind
Hans-Jürgen BuschKind
Horst Dieter KlappKind
Udo FanselauKind
  
Produktionsfirma:Ufa-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Erich Holder)

Alle Credits

Regie:Carl Boese
Regie-Assistenz:Hilde Vissering
Drehbuch:Géza von Cziffra, Carl Boese
Kamera:Konstantin Tschet
Bauten:Herbert Frohberg
Kostüme:Vera Mügge
Schnitt:Willy Zeunert
Ton:Werner Pohl
Musik:Willi Mattes
Dirigent:Willi Mattes
  
Darsteller: 
Karin HardtVerkäuferin Brigitte Elling
René DeltgenPressefotograf Viktor Hoffmann
Walter JanssenSchriftsteller Burgmüller
Ernst WaldowSekretär Alexander
Hermann PfeifferVerleger Dr. Wolter
Hans Hermann SchaufußPressedienstchef Rupp
Georg VogelsangAmtsvorsteher Nepomuk Balg
Hellmut HelsigKriminalkommissar Hacke
Edwin JürgensenJuwelier Berendt
Roma BahnFrau Berendt
Hans FidesserGeschäftsführer im "Seehotel"
Ernst SattlerPortier im "Seehotel"
Franz WeberProvinzzeitungsherausgeber Knauer
Kurt Gerhard Hoffmann
Kate Kühl
Maria Zidek
Margarete Sachse
Lilli Schoenborn
Anneliese Römer
Doris Holve
Erich Dunskus
Walter Steinweg
Lutz Götz
Klaus Pohl
Eduard Bornträger
Karl-Heinz Reichel
Gerd GarowKind
Hans-Jürgen BuschKind
Horst Dieter KlappKind
Udo FanselauKind
  
Produktionsfirma:Ufa-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Erich Holder)
Herstellungsleitung:Erich Holder
Produktionsleitung:Erich Holder
Aufnahmeleitung:Ernst Liepelt, Waldemar Albert, Hans Goritzka
Dreharbeiten:09.12.1943-03.1944: Kitzbühel
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2313 m, 84 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 07.08.1944, B.60486, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.12.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße

Titel

Originaltitel (DE) Das Hochzeitshotel

Fassungen

Original

Länge:2313 m, 84 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 07.08.1944, B.60486, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.12.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche