Das kleine Gespenst

Das kleine Gespenst

Deutschland 1990-1992, Animationsfilm

Inhalt

Die Zeichentrickverfilmung des beliebten Kinderbuchs von Otfried Preußler: Ein kleines weißes Nachtgespenst, das seit Jahrhunderten jede Nacht durch Burg Eulenstein spukt, hat einen großen Traum: einmal bei Tageslicht durch die Hallen zu wandeln. Und tatsächlich geht der Wunsch eines Tages durch einen Zufall in Erfüllung. Doch durch die Sonnenstrahlen wird das kleine Gespenst pechschwarz und verbreitet so Angst und Schrecken unter den Bewohnern des Städtchens. Zudem droht der alte Widersacher, General Torsten Torstenson, wieder aufzutauchen. Erst als sich die Kinder des Apothekers, die sich als einzige nicht fürchten, des kleinen Gespenstes annehmen, kann alles wieder in Ordnung kommen und das Gespenst zu seinem "Nacht-Spuk-Rhythmus" zurückfinden.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Das kleine Gespenst

Fassungen

Original

Länge:78 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 09.03.1994, 68063, ohne Altersbeschränkung
Aufführung:Uraufführung (DE): 27.06.1992, München, Filmfest
 

Prüffassung

Länge:2361 m, 86 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 06.07.1992, 68063, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei