Das Lied der Matrosen

Das Lied der Matrosen

DDR 1958, Spielfilm

Inhalt

Historischer Hintergrund des Films ist der Kieler Matrosenaufstand. Während der Oktoberrevolution 1917 in Russland haben sich deutsche und russische Soldaten verbrüdert. Der Maschinist Henne Lobke und der Heizer Jens Kasten verhindern durch die Entwaffnung ihrer Offiziere, dass ein russischer Frachter versenkt wird. Inzwischen wächst auch in Deutschland die revolutionäre Stimmung. Als die Admiralität die Aktion "Nibelungen" gegen England befiehlt, um damit die deutsche Flotte der Vernichtung preiszugeben und die revolutionäre Stimmung zu unterdrücken, verweigern sich Matrosen und Soldaten unterschiedlicher politischer Gruppierungen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Kurt Maetzig, Günter Reisch
Drehbuch:Karl Georg Egel, Paul Wiens
Kamera:Joachim Hasler, Otto Merz
Schnitt:Lena Neumann
Musik:Wilhelm Neef
  
Darsteller: 
Günther SimonErich Steigert
Friedrich Wilhelm WillPreußischer Offizier
Raimund SchelcherAugust Lenz
Ulrich TheinHenne Lobke
Horst KubeJens Kasten
Hilmar ThateLudwig Batuschek
Wolfgang LanghoffRechtsanwalt
Ekkehard SchallEberhard Schuckert
Jochen ThomasSebastian Huber
Stefan LisewskiJupp König
Rita GödikmeierAnna
Wladimir GuljajewGrischa
Hans FinohrSchröder
Elfriede NéeBerta König
Wolf BeneckendorffVon Resten
Adolf Peter HoffmannGollwitz
Wolfgang BruneckerDeckoffizier
Horst SchönemannWandres
Hans Wolf RentzowFliegermaat
Walter E. FußAnton
Roman SilbersteinOtto
Werner LierckKarl-Heini
Fred DürenMajor Mörs
Willi NeuenhahnBrox
Dieter KlammandKuddel
Kurt WenkhausPrinz Heinrich
Monika LennartzMariechen
Rolf RömerFähnrich Hamann
Kay SikorAdjutant
Rainer Adler1. Fähnrich
Manfred Müller2. Fähnrich
Karl BrenkFeldgeistlicher
Sophie Nieber-HerzogMutter
Eduard von WintersteinHindenburg
Peter KiwittKrupp
Werner WielandNoske
Kurt SteingrafVon Scheer
Senta BonackerGeschäftsinhaberin
Max KlingbergUnteroffizier
Siegfried WeißHauptmann
Juri MichailowKommissar
Fred DelmareMatrose
Christoph Beyertt
Heinz Kögel
Helmut Schreiber
Günther Grabbert
Ilona Ringer
Johannes Wiecke
Dom de Beern
Paul-Dolf Neis
Erwin Behling
Horst Lommatzsch
Karl Heinz Oppel
Gabriele Hoffmann
Werner Senftleben
Peter A. Stiege
Klaus Gendries
Theresia Wider
Karin Buchali
Hannelore Grabosch
Horst Buder
Jean Brahn
Paul Funk
Hans Feldner
Heinz Wegener
Erich Coster
Karl Sturm
Günter Dressler
Alfred Hedwig
Heinz Hagendorf
Eberhard Moebius
Rolf Teweleit
Nico Turoff
Rolf Ripperger
Georg Helge
Fred Ludwig
Horst-Günther Fiegler
Hans-Ulrich Lauffer
Klaus Bamberg
Reinhard Michalke
Peter Dommisch
Alexander Papendiek
Kurt Rackelmann
Erich Fritze
Anna-Maria Besendahl
Carola Braunbock
Sabine Thalbach
Ditha Cullmann
Lieselott Baumgarten
Katharina Türschmann
Ursula Schöne-Makus
Rita Adolph
Wera Brendel
Ingrid Sonntag
Christel Nitsche
Ursula Feske
Fritz Mohr
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)

Alle Credits

Regie:Kurt Maetzig, Günter Reisch
Regie-Assistenz:Doris Borkmann, Hans-Joachim Kasprzik
Drehbuch:Karl Georg Egel, Paul Wiens
Dramaturgie:Willi Brückner, Dr. Hans-Joachim Wallstein
Kamera:Joachim Hasler, Otto Merz
Kamera-Assistenz:Richard Günther, Helmut Borkmann
Standfotos:Heinz Wenzel, Herbert Kroiss
Licht:Felix Kusche (Oberbeleuchter), Max Sperling (Oberbeleuchter), Ernst Kunstmann (Spezialaufnahmen), Vera Futterlieb (Spezialaufnahmen)
Bauten:Gerhard Helwig
Bau-Ausführung:Hermann Asmus, Alfred Schulz
Außenrequisite:Alfred Schütz, Theo Görgens
Maske:Alois Strasser, Christa Grewald
Kostüme:Elli-Charlotte Löffler, Rosemarie Wandelt
Schnitt:Lena Neumann
Ton:Kurt Eppers, Johanna Lindner
Musik:Wilhelm Neef
Musik-Ausführung:Ilja Temkow
Gesang:Karl-Heinz Weichert
  
Darsteller: 
Günther SimonErich Steigert
Friedrich Wilhelm WillPreußischer Offizier
Raimund SchelcherAugust Lenz
Ulrich TheinHenne Lobke
Horst KubeJens Kasten
Hilmar ThateLudwig Batuschek
Wolfgang LanghoffRechtsanwalt
Ekkehard SchallEberhard Schuckert
Jochen ThomasSebastian Huber
Stefan LisewskiJupp König
Rita GödikmeierAnna
Wladimir GuljajewGrischa
Hans FinohrSchröder
Elfriede NéeBerta König
Wolf BeneckendorffVon Resten
Adolf Peter HoffmannGollwitz
Wolfgang BruneckerDeckoffizier
Horst SchönemannWandres
Hans Wolf RentzowFliegermaat
Walter E. FußAnton
Roman SilbersteinOtto
Werner LierckKarl-Heini
Fred DürenMajor Mörs
Willi NeuenhahnBrox
Dieter KlammandKuddel
Kurt WenkhausPrinz Heinrich
Monika LennartzMariechen
Rolf RömerFähnrich Hamann
Kay SikorAdjutant
Rainer Adler1. Fähnrich
Manfred Müller2. Fähnrich
Karl BrenkFeldgeistlicher
Sophie Nieber-HerzogMutter
Eduard von WintersteinHindenburg
Peter KiwittKrupp
Werner WielandNoske
Kurt SteingrafVon Scheer
Senta BonackerGeschäftsinhaberin
Max KlingbergUnteroffizier
Siegfried WeißHauptmann
Juri MichailowKommissar
Fred DelmareMatrose
Christoph Beyertt
Heinz Kögel
Helmut Schreiber
Günther Grabbert
Ilona Ringer
Johannes Wiecke
Dom de Beern
Paul-Dolf Neis
Erwin Behling
Horst Lommatzsch
Karl Heinz Oppel
Gabriele Hoffmann
Werner Senftleben
Peter A. Stiege
Klaus Gendries
Theresia Wider
Karin Buchali
Hannelore Grabosch
Horst Buder
Jean Brahn
Paul Funk
Hans Feldner
Heinz Wegener
Erich Coster
Karl Sturm
Günter Dressler
Alfred Hedwig
Heinz Hagendorf
Eberhard Moebius
Rolf Teweleit
Nico Turoff
Rolf Ripperger
Georg Helge
Fred Ludwig
Horst-Günther Fiegler
Hans-Ulrich Lauffer
Klaus Bamberg
Reinhard Michalke
Peter Dommisch
Alexander Papendiek
Kurt Rackelmann
Erich Fritze
Anna-Maria Besendahl
Carola Braunbock
Sabine Thalbach
Ditha Cullmann
Lieselott Baumgarten
Katharina Türschmann
Ursula Schöne-Makus
Rita Adolph
Wera Brendel
Ingrid Sonntag
Christel Nitsche
Ursula Feske
Fritz Mohr
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Produktionsleitung:Hans Mahlich
Aufnahmeleitung:Martin Sonnabend
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:3423 m, 126 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)/Normalformat
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (DD): 09.11.1958, Berlin, Werner-Seelenbinder-Halle

Titel

Originaltitel (DD) Das Lied der Matrosen

Fassungen

Original

Länge:3423 m, 126 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)/Normalformat
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (DD): 09.11.1958, Berlin, Werner-Seelenbinder-Halle
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

28.10.2010 | 13:59 Uhr

Literatur

KOBV-Suche