Das Lied der Wüste

Das Lied der Wüste

Deutschland 1939, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der schwedische Ingenieur Nic Brenten ist in Nordafrika damit betraut ein Kupferbergwerk zu bauen und so den Menschen des Landes zu helfen. Als er die Sängerin Grace Collins kennenlernt, verliebt er sich in sie. Grace jedoch ist die Stieftochter seines Gegenspielers, der das Bergwerk für eigennützige Zwecke an sich reißen will und – nach fehlgeschlagenen Bestechungsversuchen – auch nicht davor zurückschreckt mit Waffengewalt gegen Brenten vorzugehen. Als er schließlich von einer englischen Patrouille gefangen genommen wird, ruht Brentens ganze Hoffnung auf Befreiung auf seiner Geliebten Grace.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Paul Martin
Drehbuch:Walther von Hollander, Paul Martin
Kamera:Franz Weihmayr
Schnitt:Gertrud Hinz
Musik:Nico Dostal
  
Darsteller: 
Zarah LeanderSängerin Grace Collins
Friedrich DominSir Collins
Herbert WilkCaptain Frank Stanney
Gustav KnuthIngenieur Nic Brenten
Ernst KarchowOberst Balentine
Rolf HeydelLeutnant Scott
Carl GüntherKommissar
Ernst SattlerSchwedischer Konsul
Hermann WagnerBrentens Diener Hamed
Eberhard LeithoffReitersoldat Steve
Karl DannemannReitersoldat Tom Taylor
Gerhard BienertHafenbeamter
Renée PeterJane, Graces Zofe
Franz Schafheitlin1. Finanzier
Aruth Wartan2. Finanzier
Aribert GrimmerBrentens Werkmeister Butler
Herbert KlattReitersoldat Jack
Helmut BraschReitersoldat Sam
Charly KrackerReitersoldat Joe
Peter HöferReitersoldat James
Hermann Pfeiffer1. Reporter
Wilhelm Schläger2. Reporter
Waldemar TeuscherTelefonist
Karl JüstelOber im Hotel Royal
Alfred KarenGast beim Empfang des Kommissars
Fritz DraegerGast beim Fest des Kommissars
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Conradi)

Alle Credits

Regie:Paul Martin
Regie-Assistenz:Friedrich Domin
Drehbuch:Walther von Hollander, Paul Martin
hat Vorlage:Werner Illing (Bericht)
Kamera:Franz Weihmayr
Kamera-Assistenz:Herbert Stephan
Standfotos:Kurt Goldsche
Bauten:Otto Hunte, Karl Vollbrecht
Maske:Waldemar Jabs
Kostüme:Willi Ernst (Filmkostümhaus), Filmkostümhaus Willi Ernst (Berlin)
Garderobe:Max König, Walter Salemann
Schnitt:Gertrud Hinz
Ton:Fritz Thiery
Musik:Nico Dostal
Musik-Ausführung:Zarah Leander
Liedtexte:Bruno Balz
  
Darsteller: 
Zarah LeanderSängerin Grace Collins
Friedrich DominSir Collins
Herbert WilkCaptain Frank Stanney
Gustav KnuthIngenieur Nic Brenten
Ernst KarchowOberst Balentine
Rolf HeydelLeutnant Scott
Carl GüntherKommissar
Ernst SattlerSchwedischer Konsul
Hermann WagnerBrentens Diener Hamed
Eberhard LeithoffReitersoldat Steve
Karl DannemannReitersoldat Tom Taylor
Gerhard BienertHafenbeamter
Renée PeterJane, Graces Zofe
Franz Schafheitlin1. Finanzier
Aruth Wartan2. Finanzier
Aribert GrimmerBrentens Werkmeister Butler
Herbert KlattReitersoldat Jack
Helmut BraschReitersoldat Sam
Charly KrackerReitersoldat Joe
Peter HöferReitersoldat James
Hermann Pfeiffer1. Reporter
Wilhelm Schläger2. Reporter
Waldemar TeuscherTelefonist
Karl JüstelOber im Hotel Royal
Alfred KarenGast beim Empfang des Kommissars
Fritz DraegerGast beim Fest des Kommissars
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Conradi)
Produktionsleitung:Hans Conradi
Aufnahmeleitung:Heinz Karchow, William Neugebauer
Dreharbeiten:10.06.1939-09.1939:
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:2374 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.11.1939, B.52707, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 17.11.1939, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Das Lied der Wüste
Arbeitstitel Aufschub für Brenton

Fassungen

Original

Länge:2374 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.11.1939, B.52707, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 17.11.1939, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Prüffassung

Länge:2296 m, 84 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.01.1950, 00693, Nicht freigegeben
 
Länge:2300 m, 84 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 10.05.1983, 00693 [2. FSK-Prüfung]