Das Nachtgespenst

Das Nachtgespenst

BR Deutschland 1953, Spielfilm

Inhalt

Im verträumten Städtchen Blackmoor trifft sich der "Bund der Millionäre" zu einem Kongress. Ein Heer von Privatdetektiven garantiert für die Sicherheit. Dennoch knackt die berüchtigte "Nachtgespenst"-Bande schon in der ersten Nacht den Hoteltresor und stiehlt das Geld der Millionäre. Einzig dem aufgeweckten Zimmermädchen Trixie, das gerne Kriminalromane liest, gelingt es mit Hilfe des berühmten Kriminalromanschriftstellers Conny Cooper, die Verbrecher zu überführen. Und während die Bande hinter Schloss und Riegel wandert, erkennen Trixie und Conny, dass sie füreinander bestimmt sind.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Carl Boese
Drehbuch:Curth Flatow, Rudolf Dortenwald
Kamera:Walter Hrich
Bauten:Mathias Matthies
Maske:Herbert Grieser
Kostüme:Irms Pauli
Schnitt:Erhart H. Albrecht
Ton:Werner Pohl
Musik:Hans-Martin Majewski
Gesang:Bully Buhlan
  
Darsteller: 
Liselotte PulverTrixie
Hans ReiserConny Cooper
Harald PaulsenLadis-laus
Elena LuberYvette
Walter GrossGustav
Paul VerhoevenPeppercorn
Heinz Klevenow sen.Tigerjim
Hubert von MeyerinckHoteldirektor
Hans Schwarz Jr.Robby
Bruno KlockmannButterfield
Christine MyliusMiss Moneymaker
Horst von Otto
  
Produktionsfirma:Porta-Film GmbH (Hamburg), Burg-Film Produktion GmbH (Hamburg)
Produzent:Hans Georg Dammann, Herbert Obscherningkat
Produktionsleitung:Helmut Ungerland
Aufnahmeleitung:Benno Kaminski, Richard Oehlers
Dreharbeiten:25.06.1953-25.07.1953: Niendorf an der Ostsee
Länge:2341 m, 86 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 28.08.1953, 06475, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.09.1953, Köln, Residenz-Theater

Titel

Originaltitel (DE) Das Nachtgespenst

Fassungen

Original

Länge:2341 m, 86 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 28.08.1953, 06475, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.09.1953, Köln, Residenz-Theater