Das schwarze Gewerbe - Ein Hollywoodfilm wird synchronisiert

Das schwarze Gewerbe - Ein Hollywoodfilm wird synchronisiert

Deutschland 1994, TV-Dokumentarfilm

Inhalt

Was muss geschehen, damit die Stars aus Hollywood in Deutschland verstanden werden? Die Synchronisation eines Filmes ist ein "dunkles Geschäft", das sich im Dämmerlicht der Aufnahmeateliers abspielt, eine Branche, die dem Zuschauer weitgehend unbekannt ist. Die Reportage "Das schwarze Gewerbe" zeigt die Arbeiten an der Synchronisation des neuen Al-Pacino-Filmes und verleiht den Stimmen im Dunkeln ein Gesicht.

Quelle: Pressetext SFB

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Wilma Pradetto
Drehbuch:Wilma Pradetto (Konzept), Elke Weber-Moore (Konzept)
Kamera:Tomas J. Blazek
Schnitt:Marion Richter
Mitwirkung:Joachim Kunzendorf, Fritz-Joachim Böhm, Matthias Hinze, Detlef Bierstedt, Klaus Kindler, Andrea Solter, Oliver Rohrbeck, Helmut Krauss, Klaus Wendt
Sprecher:Till Hagen
Produktionsfirma:Sender Freies Berlin (SFB) (Berlin)
Redaktion:Hannelore Wolff
Produktionsleitung:Hugo Panczak
Dreharbeiten:: Synchronstudio magma-synchron GmbH, Berlin-Lankwitz
Länge:29 min
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung: 15.02.1994, SFB

Titel

Originaltitel (DE) Das schwarze Gewerbe - Ein Hollywoodfilm wird synchronisiert

Fassungen

Original

Länge:29 min
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung: 15.02.1994, SFB
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche