Das Skelett des Herrn Markutius

Das Skelett des Herrn Markutius

Deutschland 1920, Spielfilm

Inhalt

Attaché van der Velden hat als junger Student eine Perle gestohlen. Aus Angst vor einer Verhaftung versteckte er sie in einem Skelett, das er gerade präparierte. Jahre später entdeckt er nun dieses Skelett in der Sammlung von Konsul Markutius. Er inszeniert ein Ablenkungsmanöver, um den Unterschenkel des Präparats, der die Perle enthält, unbemerkt an sich zu bringen. Doch er hat die Rechnung ohne Detektiv Joe Deebs gemacht, der die rätselhaften Vorgänge schnell aufklären kann.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Victor Janson
Drehbuch:Curt Goetz
Kamera:Fritz Arno Wagner
  
Darsteller: 
Curt GoetzDetektiv Joe Deebs
Franz EgénieffKonsul Markutius
Hermann VallentinProf. Vansen
Paul OttoAttaché van der Velden
Carl RückertProf. Barnes
Hadrian Maria NettoHerr van Stoom
Emil StammerFährmann
  
Produktionsfirma:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
Produzent:Paul Davidson (?)

Alle Credits

Regie:Victor Janson
Drehbuch:Curt Goetz
Kamera:Fritz Arno Wagner
Bauten:Kurt Richter
  
Darsteller: 
Curt GoetzDetektiv Joe Deebs
Franz EgénieffKonsul Markutius
Hermann VallentinProf. Vansen
Paul OttoAttaché van der Velden
Carl RückertProf. Barnes
Hadrian Maria NettoHerr van Stoom
Emil StammerFährmann
  
Produktionsfirma:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
im Auftrag von:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produzent:Paul Davidson (?)
Dreharbeiten:: Partenkirchen
Länge:4 Akte, 1074 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.08.1920, Berlin

Titel

Originaltitel (DE) Das Skelett des Herrn Markutius
Reihentitel (DE) Joe Deebs-Detektivserie

Fassungen

Original

Länge:4 Akte, 1074 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.08.1920, Berlin
 

Prüffassung

Länge:4 Akte, 1071 m
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.07.1920, B.00172, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.08.1920, Berlin, U.T. Kurfürstendamm
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche