Das Vaterland ruft

Das Vaterland ruft

Deutschland 1914, Spielfilm

Inhalt

Der junge Fritz ist Soldat, zudem aber auch leichtlebig und dem Glücksspiel verfallen. Als er sich in die Schauspielerin Hertha Keller verliebt und sie heiraten will, verstößt ihn sein Vater. Da der aber General ist, bedeutet das gleichzeitig auch Fritz' Ende in der Armee.

Als allerdings der Krieg ausbricht, meldet sich Fritz als Freiwilliger, und Hertha wird Krankenschwester im Lazarett – wo sie auch Fritz' Vater gesund pflegt. Außerdem kann sie bei einem Angriff durch eine mutige Tat die Patienten retten. Und auch Fritz bekommt die Möglichkeit, seinen Mut zu beweisen: Als er auf einem Erkundungsgang auf einen Trupp gegnerischer Soldaten trifft, will er sich erschießen lassen, um seine Kameraden durch den Schuss zu warnen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch:Walter Turszinsky
Kamera:Paul Adler
  
Darsteller: 
Manny Ziener
Albert Paul
Harry Liedtke
  
Produktionsfirma:Eiko-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Franz Vogel

Alle Credits

Drehbuch:Walter Turszinsky
Kamera:Paul Adler
  
Darsteller: 
Manny Ziener
Albert Paul
Harry Liedtke
  
Produktionsfirma:Eiko-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Franz Vogel
Länge:775 m, 29 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 09.1914

Titel

Originaltitel (DE) Das Vaterland ruft

Fassungen

Original

Länge:775 m, 29 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 09.1914
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche