Der dunkle Punkt

Der dunkle Punkt

Deutschland 1940, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Eduard Winkelmann, der Eigentümer eines Berliner Wohnhauses, macht seinen Mietern ständig das Leben schwer. Da steht eines Tages eine junge Frau vor seiner Tür: Erika, seine uneheliche Tochter aus einer lange zurückliegenden Liebschaft. Da seine Frau Selma nichts davon wissen darf, verschafft Winkelmann Erika ein möbliertes Zimmer in der Wohnung des Malers Willi Hegers, wo Winkelmann sich heimlich mit seiner Tochter trifft. Da er dabei von zwei Mietern beobachtet wird, gibt es bald wilde Gerüchte über seine wahre Beziehung zu der jungen Frau. Selma verlangt die Scheidung. Bis sich schließlich alles aufklärt: Winkelmann wird ein besserer Mensch, Erika kriegt Willi, und Selma die Tochter, die sie sich immer gewünscht hat.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Der dunkle Punkt

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 23.10.1940
Aufführung:Uraufführung: 26.10.1940
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche