Der Graf von Luxemburg

Der Graf von Luxemburg

BR Deutschland 1957, Spielfilm

Inhalt

Aufgrund seines ausschweifenden und kostspieligen Lebenswandels sieht sich der junge Graf von Luxemburg mit der Pfändung des Inventars seines Schlosses sowie seiner bevorstehenden Verhaftung konfrontiert. Er flüchtet sich zu Freunden aus dem Künstlermilieu, die ihn als Maler verkleiden und ihm den Namen René Duval geben. Als der falsche René die Revue-Sängerin Adèle vor den Beleidigungen eines Droschkenkutschers schützt, zeigt sich diese erkenntlich und gibt ihm den Auftrag, sie zu porträtieren. Er nimmt an und mit Hilfe eines Tricks – er täuscht nur vor sie zu malen, während der Maler Brissard sie hinter einem Vorhang versteckt porträtiert – gelingt es ihm, das gewünschte Bild zu erstellen. Während der Sitzungen verlieben sich Adèle und René ineinander, sie ist allerdings schon dem älteren Fürsten Basil versprochen. Dieser jedoch hat eigene Sorgen: das Testament seines Vaters sieht vor, dass er enterbt wird, heiratet er nicht seine Jugendliebe, die Gräfin von Luxemburg...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Werner Jacobs
Drehbuch:Rudolf S. Joseph, Willibald Eser
Kamera:Friedl Behn-Grund
Schnitt:Walter Wischniewsky
  
Darsteller: 
Gerhard RiedmannRené Graf von Luxemburg
Renate HolmSängerin Angèle
Gunther PhilippMaler Brissard
Germaine DamarBrissards Modell
Gustav KnuthFürst Basil Basilowitsch
Alice KesslerTänzerin Fritzi
Ellen KesslerTänzerin Franzi
Susi NicolettiErbgräfin Caroline
Hans OldenGesandter Paul Pawlowitsch
Erika von ThellmannFrau Pawlowitsch
Theodor DaneggerGroßfürst Michael Michailowitsch
Hugo LindingerGerichtsvollzieher van Megeren
Gerold WankeBildhauer Robert
Clarissa StolzSophia Laurentia
Gustl WeishappelMaler Abert
Herbert WeißbachGerichtsvollzieher Hassling
  
Produktionsfirma:CCC-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Artur Brauner

Alle Credits

Regie:Werner Jacobs
Regie-Assistenz:Werner Malbran
Drehbuch:Rudolf S. Joseph, Willibald Eser
hat Vorlage:Franz Lehár (Operette), Alfred Maria Willner (Operette)
Stoff:Fritz Böttger (Manuskript)
Kamera:Friedl Behn-Grund
Kameraführung:Hugo Schott
Kamera-Assistenz:Richard Weihmayr
Standfotos:Gerd Victor Krau
Bauten:Emil Hasler, Paul Markwitz
Maske:Alois Woppmann, Sabine Brodt
Kostüme:Teddy Turai
Schnitt:Walter Wischniewsky
Ton:Erwin Schänzle
Choreografie:John-Peter Barry
Musik-Bearbeitung:Gerhard Becker
Musikalische Vorlage:Franz Lehár (Operette)
Dirigent:Werner Müller
Musik-Ausführung:RIAS-Tanzorchester, RIAS-Symphonieorchester
  
Darsteller: 
Gerhard RiedmannRené Graf von Luxemburg
Renate HolmSängerin Angèle
Gunther PhilippMaler Brissard
Germaine DamarBrissards Modell
Gustav KnuthFürst Basil Basilowitsch
Alice KesslerTänzerin Fritzi
Ellen KesslerTänzerin Franzi
Susi NicolettiErbgräfin Caroline
Hans OldenGesandter Paul Pawlowitsch
Erika von ThellmannFrau Pawlowitsch
Theodor DaneggerGroßfürst Michael Michailowitsch
Hugo LindingerGerichtsvollzieher van Megeren
Gerold WankeBildhauer Robert
Clarissa StolzSophia Laurentia
Gustl WeishappelMaler Abert
Herbert WeißbachGerichtsvollzieher Hassling
  
Produktionsfirma:CCC-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Artur Brauner
Herstellungsleitung:Carl Szokoll
Aufnahmeleitung:Fritz Anton, Willy Schöne
Dreharbeiten:25.09.1957-11.1957: Anazzia, Porte Rosa (Dalmatien); CCC-Studios Berlin-Spandau
Erstverleih:Constantin Film GmbH (München)
Länge:2472 m, 90 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.12.1957, 15930, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.12.1957, Stuttgart, Universum

Titel

Originaltitel (DE) Der Graf von Luxemburg

Fassungen

Original

Länge:2472 m, 90 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.12.1957, 15930, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.12.1957, Stuttgart, Universum