Der karierte Regenmantel

Der karierte Regenmantel

Deutschland 1917, Spielfilm

Inhalt

Modehändler Amadeus flirtet gerade mit der Sekretärin, als seine Frau Emma überraschend zu Besuch kommt. Sie bittet ihn um einen neuen Mantel. Er schenkt ihr einen karierten Regenmantel aus seinem Lager. Zu Hause trifft sie sich mit ihrer Freundin Gritti, die von dem Kleidungsstück begeistert ist. Emma leiht es Gritti für ein Rendezvous mit ihrem Verlobten. Amadeus befindet sich unterdessen auf dem Heimweg und sieht noch, wie Gritti, die er wegen des Mantels für seine Frau hält, zielstrebig das Haus verlässt. Er folgt ihr und wird dabei seinerseits von Emma beobachtet, die sich an seine Fersen heftet. Als Gritti mit ihrem Verlobten in die Straßenbahn steigt, wittert Amadeus Betrug.

Er verliert das Paar aus den Augen und umgarnt daraufhin eine junge Passantin. Emma kehrt empört zurück und zieht zu ihrer Mutter, die ihr einen Scheidungsanwalt empfiehlt. Amadeus findet sein Haus verlassen vor und kontaktiert denselben Anwalt. Dieser vereinbart mit beiden Eheleuten ein Treffen am nächsten Morgen. Er bittet sie getrennt hinein, damit beide die Geschichte aus ihrer Perspektive schildern können. Danach wird ein späterer Termin vereinbart, zu dem der Anwalt auch Gritti einlädt und sie bittet, den fatalen Regenmantel zu tragen. Amadeus erkennt seinen Fehler und es kommt zur Versöhnung.

Quelle: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Max Mack
Drehbuch:Georg Fraser
  
Darsteller: 
Eugen Burg
Rose Felsegg
Beni Montano
  
Produktionsfirma:Max Mack-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Max Mack

Alle Credits

Regie:Max Mack
Drehbuch:Georg Fraser
  
Darsteller: 
Eugen Burg
Rose Felsegg
Beni Montano
  
Produktionsfirma:Max Mack-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Max Mack
Bild/Ton:s/w + viragiert, stumm
Prüfung/Zensur:Prüfung: 12.1917

Titel

Originaltitel (DE) Der karierte Regenmantel

Fassungen

Original

Bild/Ton:s/w + viragiert, stumm
Prüfung/Zensur:Prüfung: 12.1917