Der kleine Eisbär

Der kleine Eisbär

Deutschland 2000/2001, Animationsfilm

Inhalt

Basierend auf der gleichnamigen Fernsehserie erzählt "Der kleine Eisbär" von den Abenteuern des kleinen Eisbärjungen Lars. Auf einem Spaziergang durch die Polarlandschaft wird Lars von der Robbe Robby vor dem Ertrinken gerettet.

Die beiden werden dicke Freunde. Als Lars kurz darauf die anderen Robben vor den großen Eisbären warnt, die gerade auf Robbenjagd sind, sind seine Verwandten ganz schön sauer, weil der Kleine ihnen das Festessen vermiest hat. Aber dieser Ärger ist gar nichts gegen die Gefahr des großen schwarzen Schiffs, das seinen Bug öffnen kann wie ein riesiges "Maul" und damit alle Tiere im Wasser einfängt. Heldenhaft nimmt Lars den Kampf mit dem stählernen Ungetüm auf.

Video-Spin-Offs: Der kleine Eisbär – Neue Abenteuer, neue Freunde (2002, R.: Thilo Rothkirch); Der kleine Eisbär – Neue Abenteuer, neue Freunde 2 (2003, R.: Thilo Rothkirch), Der kleine Eisbär – Nanouks Rettung (2003, R.: Thilo Rothkirch); Fortsetzung: Der kleine Eisbär 2 (2005, R.: Piet de Rycker, Thilo Rothkirch)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Piet de Rycker, Thilo Graf Rothkirch, Kris van Alphen (Animationsregie)
Regie-Assistenz:Alexander Lindner
Drehbuch:Piet de Rycker, Bert Schrickel, Thomas Wittenburg
hat Vorlage:Hans de Beer (Buch)
Storyboard:Barbara Ryersen, Walter van Gasse
Titel:Thomas Diesselhorst
Animation:Jaime Canas (Animation Supervisors), Stefania Gallo (Animation Supervisors), Paola Piozza (Animation Supervisors), Christian Bartz (CleanUp, Inbetweens)
Ton-Design:Detlef A. Schitto
Ton:Chad Algarin
Mischung:Greg Watkins
Musik:Nigel Clarke, Michael Csányi-Wills
Dirigent:Andreas Kirnberger
Sprecher:Ingolf Lück (Mika), Anke Engelke (Mutter Eisbär), Jeanette Biedermann (Greta), Vanessa Petruo (Manili), Wolfgang Völz (Sopho), Jochen Busse (Kalle), Mike Krüger (Nalle), Bernd Stelter (Palle), Dirk Bach (Caruso), Harry Rowohlt (Hippo), Adak Azdasht (Lena), Barbara Adolph (Großmutter)
Produktionsfirma:Cartoon Film (Bottrop), Rothkirch Cartoon Film (Berlin)
in Co-Produktion mit:Warner Bros. Filmproduktion GmbH (Hamburg)
in Zusammenarbeit mit:Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), Nord-Süd Verlag AG
Produzent:Thilo Graf Rothkirch, Willi Geike
Redaktion:Siegmund Grewenig, Wolfgang Wegmann, Davy Sidjanski
Ausführender Produzent:Maya Gräfin Rothkirch
Executive Producer:Tony Loeser
Produktions-Koordination:Lorenza Lazzarini, Christiane Wegner
Dreharbeiten:01.03.2000-30.11.2000: Trickstudios in: Bottrop, Hamburg, Halle, Berlin, Köln
Erstverleih:Warner Bros. Pictures Germany GmbH (Hamburg)
Filmförderung:Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Filmboard Berlin-Brandenburg GmbH (Potsdam), FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg), Mitteldeutsche Medienförderung GmbH (MDM) (Leipzig), Kuratorium Junger Deutscher Film (Wiesbaden), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin)
Länge:2129 m, 78 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby DTS
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.08.2001, 88327, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 04.10.2001

Titel

Originaltitel (DE) Der kleine Eisbär

Fassungen

Original

Länge:2129 m, 78 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby DTS
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.08.2001, 88327, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 04.10.2001
 

Auszeichnungen

L'Enfant Lune - The Moon Child, Geneve, Schweiz 2004
La Titine, Zuschauerpreis
Preis der Kinderjury
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Besucherzahlen

2.742.791 (Stand: Dezember 2004)
Quelle: FFA

Literatur

KOBV-Suche