Der Mädchenkrieg

Der Mädchenkrieg

BR Deutschland 1976/1977, Spielfilm

Inhalt

Die drei Töchter des Dessauer Kaufmanns Sellmann, Christine, Sophie und Katharina, ziehen 1936 mit ihrem Vater nach Prag, der dort eine Stellung als Direktor der Böhmischen Landesbank angenommen hat. Für die drei unterschiedlichen Frauen beginnt ein neues Leben, das der Film über einen Zeitraum von zehn Jahren begleitet. Vor dem Hintergrund von Politik und Weltkrieg, der in Form von Wochenschau-Ausschnitten auftaucht, geht es dabei vor allem um ihre Beziehungen. Christine heiratet den tschechischen Fabrikanten Jan Amery, bleibt nach dem Scheitern der Ehe eine erfolgreiche Geschäftsfrau und kollaboriert mit den Nazis. Sophie studiert Gesang und wird von einem jungen Musiker verehrt, liebt aber heimlich ihren Schwager Jan und flüchtet vor dieser Liebe ins Kloster. Katharina indessen verfällt einem kommunistischen Widerstandskämpfer und folgt ihm in den Untergrund.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Alf Brustellin, Bernhard Sinkel
Regie-Assistenz:Peter Fratzscher, Dagmar Hirtz, Elmar Klos
Drehbuch:Alf Brustellin, Bernhard Sinkel
hat Vorlage:Manfred Bieler (Roman)
Kamera:Dietrich Lohmann
Kamera-Assistenz:Bernd Heinl
Ausstattung:Hans Gailling, Karel Vacek
Maske:Josef Lojik
Kostüme:Maleen Pacha, Günther von Whyl
Schnitt:Dagmar Hirtz
Ton:Miloslav Hurka
Mischung:Willi Schwadorf
Musik:Nikos Mamangakis
Gesang:Lena Valaitis
  
Darsteller: 
Adelheid ArndtSophie
Katharina HunterKatharina
Antonia ReininghausChristine
Matthias HabichJan Amery
Hans-Christian BlechDr. Sellmann
Dominik GrafPavel Sixta
Christian BerkelKarol Djudko
Eva Maria MeinekeKalman
Walter TaubDr. Lustig
Svatopluk BenešVavra
Jan TřiskaSchwerdtfeger
Dana MedřickáHanka
Vaclav PostraneckyPater Svoboda
Karel HeřmánekVictor
  
Produktionsfirma:Independent Film Heinz Angermeyer GmbH (München), ABS-Filmproduktion (München), Maran Film GmbH & Co. KG (München-Geiselgasteig), Terra-Filmkunst GmbH (Berlin), Süddeutscher Rundfunk (SDR) (Stuttgart)
Produzent:Heinz Angermeyer, Bertram Vetter (Maran Film)
Co-Produzent:Lothar H. Krischer
Redaktion:Bertram Vetter (SDR)
Herstellungsleitung:Joachim von Vietinghoff
Produktionsleitung:Jan Kadlec, Tomáš Gabriss
Aufnahmeleitung:Gisela Schneider, Christine Krezdorn
Dreharbeiten:07.09.1976-15.12.1976: Prag und Umgebung, Venedig [59 Drehtage]
Erstverleih:Constantin Film Verleih GmbH (München)
Späterer Verleih:Filmverlag der Autoren GmbH & Co. Vertriebs KG (München)
Länge:3924 m, 143 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.06.1977, 49173, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 07.06.1977;
Kinostart: 24.08.1977, Berlin, Gloria-Palast;
TV-Erstsendung: 25.12.1980, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Der Mädchenkrieg

Fassungen

Original

Länge:3924 m, 143 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.06.1977, 49173, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 07.06.1977;
Kinostart: 24.08.1977, Berlin, Gloria-Palast;
TV-Erstsendung: 25.12.1980, ARD
 

Auszeichnungen

Gildepreis 1978
 
FBW 1977
Prädikat: Besonders wertvoll
 
IFF San Sebastian 1977
Silberne Muschel, Regie
OCIC-Preis
 
Deutscher Filmpreis 1977
Filmband in Silber, Weitere programmfüllende Spielfilme
Filmband in Gold, Ausstattung
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche