Der Mann an der Rampe

Der Mann an der Rampe

DDR 1988, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Der Film nimmt den Handel mit NS- und Wehrmachtssouvenirs zum Anlass, um den Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in der Bundesrepublik zu problematisieren. Dabei wird die Biographie des Mannes thematisiert, der den Zugverkehr im Konzentrationslager Auschwitz organisierte und nun in der Bundeswehrverwaltung arbeitet.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DD) Der Mann an der Rampe

Fassungen

Original

Länge:343 m, 13 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe
Aufführung:Uraufführung (DD): 01.09.1989