Der Mond ist nur a nackerte Kugel

Der Mond ist nur a nackerte Kugel

BR Deutschland 1980/1981, Spielfilm

Inhalt

Die 18-jährige Anni hat nie etwas anderes kennen gelernt als die kleine Welt des Bauernhofs, auf dem sie mit ihrem Ziehvater lebt, dem alten Bauern Moser. Tagsüber arbeitet sie auf dem Hof, abends baut sie in der Stube in Heimarbeit Fahrradglocken zusammen. Und sie träumt von der schönen Welt da draußen. Da lernt sie Vitus kennen, den Fahrer der Heimarbeitsfirma, der sie zum ersten Mal mit der großen Welt in Berührung bringt. Sie geht mit ihm aus, verliebt sich und heiratet Vitus gegen den Willen des alten Moser, der sich nun vollends von der Außenwelt abkapselt und in einer Anstalt endet. Anni arbeitet jetzt tagsüber in der Wurstfabrik, abends im Haushalt und sitzt vor dem Fernseher. Nur Träume hat sie keine mehr.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Jörg Graser
Drehbuch:Jörg Graser
Kamera:Kurt Weber
Musik:Peer Raben
  
Darsteller: 
Ingrid Caven
Bruno Dallansky
Hans Stadtmüller
Franz Gary
Karl Friedrich
Franziska Stömmer
Peter Turrini
Elisabeth Stepanek
Franz Xaver Kroetz
Sigfrit Steiner
  
Produktionsfirma:Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Bavaria Atelier GmbH (München-Geiselgasteig)
Produzent:Peter Märthesheimer
Herstellungsleitung:Lutz Hengst
Länge:3103 m, 113 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.02.1981, 52166, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 12.09.1984, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Der Mond ist nur a nackerte Kugel

Fassungen

Original

Länge:3103 m, 113 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.02.1981, 52166, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 12.09.1984, ARD
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1981
Filmband in Silber, Programmfüllende Spielfilme
Filmband in Gold, Darstellerische Leistung
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche