Der Rächer

Der Rächer

BR Deutschland 1960, Spielfilm

Inhalt

Der "Rächer" hat wieder zugeschlagen, ein grausamer Serientäter, der seinen Opfern die Köpfe abschlägt und in Kartons deponiert. Es handelt sich um einen Gerechtigkeitsfanatiker, der seinem Vorfahren, einem Henker, nacheifert, und Menschen hinrichtet, die seiner Meinung nach ein Verbrechen begangen haben und der Justiz entgangen sind. Detektiv Michael Brixan soll dem Rächer das Handwerk legen. Er nimmt die Spur in Südengland auf, wo ein Filmteam in der Nähe eines alten Schlosses Außenaufnahmen dreht, darunter auch die reizende Schauspielerin Ruth Sanders. Der Schlossherr ist ein Sadist, der im Keller eine exotische Frau gefangen hält und es auch auf Ruth abgesehen hat. Und der Rächer stellt Brixan eine Falle, die ihn den Kopf kosten könnte.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Für dumm verkauft

Kino ist Illusion. Illusion ist Zauberei, Illusion zerplatzt wie ein Luftballon, wenn die Filmemacher die Zuschauer „hinters Licht“ führen. Etwa hier. Wer sich in Berlin auskennt, hat das Glienicker Jadgschloss schon einmal gesehen. Wenn dann dieses Jagdschloss als Hütte eines Sir Gregory verkauft wird, reizt das bei Kenntnisreichen die Lachmuskeln. Doch Dreharbeiten in England sind teuer, da müssen es ein paar fremdgefilmte Stadtansichten von London tun, die dem Film voranlaufen. Die Spandauer Zitadelle kommt vort - die Straßen sehen eben nicht aus wie in London. Da hilft auch kein englischer Roadster, dem ein englisches Nummernschild aufgepappt wurde. Ganz zu schweigen übrigens von den Parks. Dann aber der Bösewicht, der Enthaupter. Ausgerechnet Ludwig Linkmann, Held vieler Nebenrollen, der in seiner gütigen und leicht vertrottelten Art aus kleinsten Partien wahre Prachtstücke machen konnte. Wer erinnert nicht seinen (einzigen) Satz aus dem Köpenick von Käutner: „August komm bei dich“. Hier nun ist er der Böse, der Verwirrte, der Irre, der Menschen enthauptet. Lachhaft und auch wieder traurig, wie dieser grundgütige Mann zu einem Bösen hochstilisiert wird, wofür sein Talent einfach nicht ausreicht. Kurt Ulrich jedoch, der Produzent, wollte noch schnell nach dem Riesenerfolg des ersten Wallace-Wendlandt-Films an den Kinokassen mitzocken. Heinz Drache schnarrt mit metallischer Srtimme seine Dialoge herunter, Ina Duscha (Ulrichs Entdeckung) zeigt Gesicht, Beine und Busen und ist doch als Schauspielerin gar nicht vorhanden. Schrecken? Bei diesem und allen folgenden Wallace-Filmen drehte sich die Anteilnahme eher um: es wurde reizvoll, sich anzusehen, wie erwachsene Filmleute versuchten, mit Dreharbeiten in Berlin und Hamburg (Wasserschloss Ahrensburg) ein England vorzugaukeln, das in Deutschland liegt. Man darf es auch anders sagen: „Die wollen uns wohl für dumm verkaufen“. Genau das.

Credits

Regie:Karl Anton
Drehbuch:Gustav Kampendonk, Rudolf Katscher
Kamera:Willi Sohm
Schnitt:Walter von Bonhorst
Musik:Peter Sandloff
  
Darsteller: 
Heinz DracheAgent Michael Brixan
Ingrid van BergenFilmstar Stella Mendoza
Benno SterzenbachSir Gregory Penn
Ina DuschaKomparsin Ruth Sander
Ludwig LinkmannSchlossbesitzer Henry Longvale
Siegfried SchürenbergMajor Staines, Chef des Geheimdienste
Klaus KinskiDramaturg Lorenz Voss
Rainer BrandtFilmstar Reggie Conolly
Friedrich SchoenfelderRegisseur Jack Jackson
Al HoosmannKammerdiener Bhag
Franz-Otto KrügerRegieassistent
Maria LittoMalaiische Tänzerin
Rainer PenkertKameramann
Albert BesslerZeitungsmann
  
Produktionsfirma:Kurt Ulrich Film GmbH (Berlin)
Produzent:Kurt Ulrich (Gesamtleitung), Heinz Willeg

Alle Credits

Regie:Karl Anton
Drehbuch:Gustav Kampendonk, Rudolf Katscher
hat Vorlage:Edgar Wallace (Roman "The Avenger")
Kamera:Willi Sohm
Kameraführung:Hannes Fuchs
Standfotos:Michael Marszalek
Bauten:Willi A. Herrmann, Curt Stallmach
Maske:Fredy Arnold, Irmgard Förster, Herta Schwarz
Kostüme:Trude Ulrich
Schnitt:Walter von Bonhorst
Ton:Erwin Jennewein
Musik:Peter Sandloff
  
Darsteller: 
Heinz DracheAgent Michael Brixan
Ingrid van BergenFilmstar Stella Mendoza
Benno SterzenbachSir Gregory Penn
Ina DuschaKomparsin Ruth Sander
Ludwig LinkmannSchlossbesitzer Henry Longvale
Siegfried SchürenbergMajor Staines, Chef des Geheimdienste
Klaus KinskiDramaturg Lorenz Voss
Rainer BrandtFilmstar Reggie Conolly
Friedrich SchoenfelderRegisseur Jack Jackson
Al HoosmannKammerdiener Bhag
Franz-Otto KrügerRegieassistent
Maria LittoMalaiische Tänzerin
Rainer PenkertKameramann
Albert BesslerZeitungsmann
  
Produktionsfirma:Kurt Ulrich Film GmbH (Berlin)
Produzent:Kurt Ulrich (Gesamtleitung), Heinz Willeg
Produktionsleitung:Hans Lehmann
Aufnahmeleitung:Heinz Jungmann, Hanns Stani
Produktions-Assistenz:Peter Hahne
Erstverleih:Europa-Filmverleih GmbH (Hamburg)
Länge:2725 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.08.1960, 23011, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 05.08.1960, Frankfurt am Main, Turm-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Der Rächer

Fassungen

Original

Länge:2725 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.08.1960, 23011, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 05.08.1960, Frankfurt am Main, Turm-Palast