Der Reigen

Der Reigen

Deutschland 1919/1920, Spielfilm

Inhalt

Das Bürgermädchen Elena erweckt die Begierde der Männer, findet aber selbst nie die wahre Liebe: Zuerst wird sie vom Klavierlehrer verführt und dann aus dem Haus der Eltern verstoßen. Dann gerät sie in die Hände eines mit dem Klavierlehrer befreundeten Musikers: Peter Karvan, der zuerst ihr Liebhaber und dann ihr Zuhälter wird. Sie kann sich allerdings losreißen und erhält eine Stellung als Erzieherin. Sie wird zur Liebhaberin ihres Arbeitgebers, und als dessen Frau stirbt, seine Gattin. Aber Karvan spürt sie auf und erpresst sie. Elenas Mann wirft beide hinaus, und Schließlich verdienen sie ihren Lebensunterhalt in einem Tingeltangel. Dann erschießt Elena Karvan und nimmt sich selbst das Leben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Richard Oswald
Drehbuch:Richard Oswald
hat Vorlage:Arthur Schnitzler (Roman)
Kamera:Carl Hoffmann, Axel Graatkjær
Bauten:Hans Dreier
  
Darsteller: 
Asta NielsenElena
Conrad VeidtPeter Karvan
Theodor LoosFritz Peters
Eduard von WintersteinAlbert Peters
Irmgard BernAlberts Ehefrau
Ilse von TassoMutter
Willy Schaeffers
Loni Nest
Hugo Döblin
Willy Karin
  
Produktionsfirma:Richard Oswald-Film GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Bioscop-Film-Verleih GmbH (Berlin)
Produzent:Richard Oswald
Dreharbeiten:: Bioscop-Atelier Neubabelsberg
Erstverleih:Bioscop-Film-Verleih GmbH (Berlin)
Länge:6 Akte, 2025 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 17.07.1920, B.00124, Jugendverbot [Nachzensur]
Aufführung:Uraufführung: 27.02.1920, Berlin, Richard-Oswald-Lichtspiele

Titel

Originaltitel (DE) Der Reigen
Untertitel (DE) Ein Werdegang

Fassungen

Original

Länge:6 Akte, 2025 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 17.07.1920, B.00124, Jugendverbot [Nachzensur]
Aufführung:Uraufführung: 27.02.1920, Berlin, Richard-Oswald-Lichtspiele