Der Rosenkavalier

Der Rosenkavalier

Österreich 1925, Spielfilm

Inhalt

Verfilmung der gleichnamigen Oper von Richard Strauss (Musik) und Hugo von Hofmannsthal (Libretto). Während ihr Mann sich im Krieg als Feldherr bewährt, pflegt die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg ein amouröses Verhältnis mit dem juvenilen Octavian. Um ihrem unattraktiven Vetter Baron Ochs von Lerchenberg in seinen Liebesnöten behilflich zu sein, führt sie ihm die junge Sophie als Braut zu. Octavian soll als Rosenkavalier fungieren und der Braut eine silberne Rose als Zeichen der anstehenden Vermählung überreichen. Octavian und Sophie verlieben sich jedoch ineinander, was zu ungeahnten Verwicklungen führt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Robert Wiene
Regie-Assistenz:Theodor Bachrich (Supervision)
Drehbuch:Louis Nerz, Robert Wiene
Kamera:Hans Theyer, Ludwig Schaschek, Hans Androschin
Bauten:Alfred Roller, Stefan Wessely, Hans Rouc
Kostüme:Alfred Roller
Frisuren:Ludwig Rudlof (Perücken)
Musik:Richard Strauß (Unter Verwendung von Melodien seiner Oper)
  
Darsteller: 
Michael BohnenBaron Ochs von Lerchenau
Huguette DuflosMarschallin
Paul HartmannFeldmarschall
Jaque CatelainOctavian
Elly Felicie BergerSophie
Carmen CartellieriAnnina
Friedrich FehérValzacchi
Karl ForestHerr von Faninal
Riki Raab
  
Produktionsfirma:Pan-Film AG (Wien)
Aufnahmeleitung:Karl Ehrlich
Länge:8 Akte, 2996 m
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 23.12.1925, B.12065, Jugendverbot;
Zensur (AT): 05.12.1925
Aufführung:Uraufführung (AT): 10.12.1925, Wien, Haydn-Kino [Pressevorführung];
Erstaufführung (DE): 10.01.1926, Dresden, Staatsoper;
Erstaufführung (AT): 04.1926, Wien, Konzerthaus;
Erstaufführung (AT): 06.04.1926, Wien, Busch-Kino

Titel

Originaltitel (AT) Der Rosenkavalier

Fassungen

Original

Länge:8 Akte, 2996 m
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 23.12.1925, B.12065, Jugendverbot;
Zensur (AT): 05.12.1925
Aufführung:Uraufführung (AT): 10.12.1925, Wien, Haydn-Kino [Pressevorführung];
Erstaufführung (DE): 10.01.1926, Dresden, Staatsoper;
Erstaufführung (AT): 04.1926, Wien, Konzerthaus;
Erstaufführung (AT): 06.04.1926, Wien, Busch-Kino