Der Sieg des Glaubens

Der Sieg des Glaubens

Deutschland 1933, Dokumentarfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Für die Reichspropagandaleitung der NSDAP drehte Leni Riefenstahl ihren ersten Parteitagsfilm, in dem bereits suggestive Einstellungen und inszenatorische Mittel aus "Triumph des Willens" vorweggenommen werden.

Der Film zeigt u.a. Hitlers Fahrt durch Nürnberg, die marschierenden Verbände der SA sowie die Reaktionen der Schaulustigen. Auch wenn viele Szenen noch eher zufällig wirken, wird das Bemühen um Stilisierung im Sinne der nationalsozialistischen Ideologie deutlich sichtbar.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Leni Riefenstahl
Kamera:Sepp Allgeier, Richard Quaas, Franz Weihmayr, Walter Frentz, Paul Tesch
Schnitt:Leni Riefenstahl, Waldemar Gaede
Ton:Siegfried Schulze
Musik:Herbert Windt
Mitwirkung:Heinrich Himmler, Rudolf Heß, Hermann Göring, Joseph Goebbels, Julius Streicher, Adolf Hitler
Produktionsfirma:NSDAP Reichspropagandaleitung, Hauptabteilung IV (Film) (Berlin)
Produktionsleitung:Arnold Raether
Länge:1756 m, 64 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 29.11.1933, B.35150, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 02.12.1933, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Der Sieg des Glaubens

Fassungen

Original

Länge:1756 m, 64 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 29.11.1933, B.35150, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 02.12.1933, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche