Der Stand der Dinge

Der Stand der Dinge

BR Deutschland / Portugal 1981/1982, Spielfilm

Inhalt

Wim Wenders′ Schwarzweißfilm – 1982 in Venedig mit dem "Goldenen Löwen" ausgezeichnet – gehört zu jenem reichen Subgenre des Neuen Deutschen Films, das sich mit dem Filmemachen auseinandersetzt: Ein internationales Team dreht in einem portugiesischen Küstenort das Remake eines Science-Fiction-Klassikers, bis ausbleibende Produktionsgelder die Arbeiten stoppen. Warten ist keine Lösung, und so macht sich Regisseur Friedrich Munro auf den Weg nach Hollywood, um Produzent Gordon zur Rede zu stellen. Der jedoch hat ganz eigene Probleme – das Ringen um den Film wird immer deutlicher zum existenziellen Kampf. "Der Tod," lautet einer der letzten Sätze in "Der Stand der Dinge", "das ist die größte Geschichte, davon handeln sie alle."

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Wim Wenders
Regie-Assistenz:João Canijo, José-Maria Vaz Da Silva (Portugal), Mario Castanheira (Portugal), Antonio Luis Campos (Portugal), Jorge Alves (Portugal), Greg Gears (USA)
Script:Joãn Pedro Ruivo (Portugal), Janet Rasak (USA)
Drehbuch:Wim Wenders, Robert Kramer, Joshua Wallace (ungenannt)
Kamera:Martin Schäfer, Henri Alekan
Kamera-Assistenz:Agnès Godard (Portugal), Francisco Silva (Portugal), Carlos Mena (Portugal), Steve Dubin (USA), Lisa Rinzler (USA)
2. Kamera:Fred Murphy, Martin Schäfer (Video)
Standfotos:Gabriel Lopes (Portugal), Joyce Rudolph (USA)
Licht:Manuel Carlos Silva (Portugal), Jack English (USA)
Beleuchter:Paul Soares (Portugal), Domingus Guicho (Portugal), Tom Termeer (USA), Scott Buttfield (USA)
Ausstattung:Maria José Branco (Portugal)
Bühne:Joaquim Amaral (Portugal), Dave Bodin (USA), Naia Haast (USA)
Maske:Maria Gonzaga
Kostüme:Maria Gonzaga (Portugal)
Schnitt:Barbara von Weitershausen, Peter Przygodda
Schnitt-Assistenz:Jon Neuburger, Danny Fisher
Ton:Maryte Kavaliauskas, Martin Müller
Ton-Assistenz:Jean-Paul Mugel (Portugal), Morning Pastorok (USA), Anna Delanzo (USA)
Mischung:Michael Carton, Hartmut Eichgrün
Musik:Jürgen Knieper, Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Patrick BauchauRegisseur Friedrich "Fritz" Murnau - Munro
Samuel FullerKameramann Joe Corby
John Paul Getty IIIDrehbuchautor Dennis
Isabelle WeingartenAnna
Viva AuderScriptgirl Kate
Rebecca PaulyJoan
Jeffrey KimeMark
Geoffrey CareyRobert
Arturo SemedoProduktionsleiter
Alexandra AuderJane
Robert KramerKameraassistent
Francisco BaiaoToningenieur
Camilla MoraJulia
Allen GarfieldProduzent Gordon
Roger CormanRechtsanwalt
Martine GettySekretärin
Monty BaneHerbert
Janet RasakKaren
Judy MoradianKellnerin
  
Produktionsfirma:Wim Wenders Produktion (Berlin), Pro-ject Filmproduktion im Filmverlag der Autoren GmbH (München), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz), Road Movies Filmproduktion GmbH (Berlin)
in Zusammenarbeit mit:Pari Films (Paris), Musidora (Madrid)
hergestellt von:Gray City Inc. (New York), V. O. Filmes (Lissabon)
Produzent:Paulo Branco, Chris Sievernich, Pierre Cottrell
Redaktion:Christoph Holch
Produktionsleitung:Antonio Gonçalo (Portugal), Steve McMillan (USA)
Produktions-Assistenz:Jon Neuburger (USA), Holger Piasta (USA), Rita Xanthoudakis (USA)
Produktions-Koordination:Lilyan Sievernich (Portugal), Birgit Lelek (Portugal), Judy Moradian (USA)
Dreharbeiten:02.02.1981: Quinta da Capella, Lissabon, Los Angeles
Erstverleih:Filmverlag der Autoren GmbH & Co. Vertriebs KG (München)
Filmförderung:Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin)
Länge:3304 m, 121 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 20.10.1982, 53450, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): , ZDF;
Aufführung (DE): 27.10.1982, Hof, Internationale Filmtage

Titel

Originaltitel (DE) Der Stand der Dinge
Weiterer Titel (PT) The State of Things

Fassungen

Original

Länge:3304 m, 121 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 20.10.1982, 53450, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): , ZDF;
Aufführung (DE): 27.10.1982, Hof, Internationale Filmtage
 

Auszeichnungen

Filmfestspiele Venedig 1982
Goldener Löwe, Bester Film