Der Tag des Malers

Der Tag des Malers

Deutschland 1997, Experimentalfilm

Inhalt

Experimentelle Annäherung an das Werk der Künstler Henri Matisse, Marcel Duchamp und Albrecht Dürer: Werner Nekes zeigt darin künstlerisch-erotische Abstraktionen von nackten Modellen, teils unterlegt mit poetisierenden Monologen. Daneben enthält der Film auch einen Exkurs über die Kunstgeschichte der Neuzeit.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Werner Nekes
Drehbuch:Werner Nekes
Kamera:Werner Nekes
Optische Spezialeffekte:Rajele Jain (Digitale Effekte)
Schnitt:Werner Nekes
Musik:Anthony Moore
  
Darsteller: 
Kirsten Dressler
Heide Jansen
Maria Masciulli
Judith Verberne
  
Sprecher:Werner Nekes, Rajele Jain
Produktionsfirma:Werner Nekes Filmproduktion (Mülheim an der Ruhr)
Produzent:Werner Nekes
Produktionsleitung:Ursula Richert
Erstverleih:Werner Nekes Filmproduktion (Mülheim an der Ruhr)
Filmförderung:FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg), Filmbüro Nordrhein-Westfalen e.V. (Mühlheim)
Länge:2298 m, 84 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (IT): 31.08.1997, Venedig, IFF;
Erstaufführung (DE): 10.10.1997, Mannheim, IFF;
Kinostart (DE): 28.10.1999;
TV-Erstsendung (DE): 21.01.2000, Vox

Titel

Originaltitel (DE) Der Tag des Malers

Fassungen

Original

Länge:2298 m, 84 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (IT): 31.08.1997, Venedig, IFF;
Erstaufführung (DE): 10.10.1997, Mannheim, IFF;
Kinostart (DE): 28.10.1999;
TV-Erstsendung (DE): 21.01.2000, Vox
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche