Der Theaterbesuch

Der Theaterbesuch

Deutschland 1934, Kurz-Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Eigentlich hat sich das Ehepaar Karl Valentin und Liesl Karlstadt auf einen entspannten Abend in den eigenen vier Wänden eingestellt, doch dann tritt die Haushälterin ein und überreicht ihnen zwei Theaterkarten für die Aufführung von "Faust". Da die Zeit drängt, bricht große Hektik aus: Beim Abendessen verhaken sich die beiden mit ihrem Essbesteck, die Manschetten lassen sich ebenso wenig auffinden wie ein frisches Hemd und zu allem Unglück landet auch noch Öl auf dem guten Kleid. Das Ehepaar macht sich gegenseitig Vorwürfe und zankt, bis der Mann beleidigt herumsitzt und die Frau weint. Der Blick auf die Theaterkarten sorgt schließlich für Entspannung: Die Karten sind erst für die morgige Vorstellung gültig.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Joe Stöckel
hat Vorlage:Karl Valentin (Originalszene)
Kamera:Franz Koch
Ton:Karl-Albert Keller
Musik:Toni Thoms
  
Darsteller: 
Karl ValentinEr
Liesl KarlstadtSie
  
Produktionsfirma:Bavaria Film AG (München-Geiselgasteig)
Erstverleih:Bayerische Film GmbH (München)
Länge:626 m, 23 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 05.04.1934, B.36091, jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 11.04.1934, Berlin, Primus-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Der Theaterbesuch

Fassungen

Original

Länge:626 m, 23 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 05.04.1934, B.36091, jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 11.04.1934, Berlin, Primus-Palast