Didn't Do It For Love

Didn't Do It For Love

Deutschland 1997/1998, Dokumentarfilm

Inhalt

"Didn′t Do It For Love" ist ein Porträt der Eva Norvind, 1944 geboren als Eva Johanne Chegodaieva Sakonskaja, Tochter eines russischen Prinzen und einer finnischen Bildhauerin in Trondheim, Norwegen. Der Film zeichnet Stationen ihrer abenteuerlichen Lebensgeschichte nach. Vom frühen Erfolg als Showgirl in Paris und Quebec, als mexikanische Marilyn Monroe, als Fotografin und Journalistin, als geschäftstüchtige Domina und S/M-Pädagogin in New York. Mexikanische Filmclips, Fotos, amerikanische Fernsehauftritte, gemischt mit Interviews ihrer Freunde, Partner und Familie, geben den Hintergrund ab, vor dem Eva Norvind selbst Zeugnis ablegt von ihren Höhepunkten und Abstürzen. Es ist die Geschichte einer Odyssee durch die Wildnis der Sexualität, die noch nicht ans Ziel gekommen ist.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Didn't Do It For Love

Fassungen

Original

Länge:80 min
Format:16mm, 1:1,37
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Erstaufführung (DE): 02.1998, Berlin, IFF - Panorama
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche