Die Affäre Roedern

Die Affäre Roedern

Deutschland 1944, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Dietrich von Roedern, seines Zeichens staatlicher Festungsbaumeister, lebt nur für seinen Beruf – er ist ein wahrer Fanatiker, dem Freizeit und Vergnügen nichts, eine perfekt ausgeführte Arbeit dagegen alles bedeutet. Unter dieser Lebensweise leidet vor allem Roederns Ehefrau Elisabeth, die für das Verhalten ihres Mannes kein Verständnis hat. Eines Tages lernt von Roedern die überaus attraktive Sängerin Maria kennen. Die beiden verlieben sich und verbringen einige romantische Tage miteinander. Als von Roedern jedoch während eines Festes im Hause von Graf Wengen, dem österreichischen Gesandten, Maria gegen Bösartigkeiten des Marquis d′Orion verteidigt, überschlagen sich die Ereignisse: Roedern verliert während des Streits eine Skizze über den Ausbau der Festung von Schweidnitz.

D′Orion wird auf hinterhältige Weise des Dokumentes habhaft, spielt es dem König von Preußen in die Hände und gibt sich als "Retter" der Bauskizze aus. Dietrich von Roedern wird daraufhin wegen fahrlässigen Verhaltens zu lebenslanger Kerkerhaft verurteilt. Nur durch Graf Wengens Hilfe gelingt es ihm, nach Wien zu reisen, wo er die sterbenskranke Maria wiedertrifft. Seine plötzlich wiedergewonnene Freiheit ermöglicht es ihm auch, sich als heldenhafter Soldat im Krieg gegen Österreich zu beweisen. Doch noch ehe er vom König rehabilitiert werden kann, stirbt von Roedern den Heldentod auf dem Schlachtfeld. – Ein dem Kriegsjahr verhaftetes Propaganda-Meldoram.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Erich Waschneck
Drehbuch:Toni Huppertz, Gerta Ital
Kamera:Walter Pindter
Schnitt:Marte Rau
Musik:Norbert Schultze
  
Darsteller: 
Paul HartmannFestungsbaumeister Dietrich von Roedern
Clementia EgiesElisabeth von Roedern
Rudolf FernauGraf Wengen
Ursula HerkingMarias Dienerin Luise
Franz SchafheitlinMarquis d'Orion
Karl DannemannSoldat Knuse
Inge DrexelZofe Jeanette
Hugo Werner-KahleHerzog von Braunschweig
Hans LeibeltHofmarschall
Carl GüntherMajor von Moder
Werner SchottOberst von Sack
Otz TollenHerr von Sponseck
Elfriede DugallLiese
Otto Hüsch
Annelies ReinholdSängerin Maria Raven
Herbert HübnerTheseus v. Krusemarck
  
Produktionsfirma:Berlin-Film GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Mülleneisen & Tapper)

Alle Credits

Regie:Erich Waschneck
Drehbuch:Toni Huppertz, Gerta Ital
Idee:Gerta Ital (nach einem Manuskript von)
Kamera:Walter Pindter
Standfotos:Boschmann
Bauten:Alfred Bütow, Heinrich Beisenherz
Schnitt:Marte Rau
Ton:Carl-Erich Kroschke
Musik:Norbert Schultze
  
Darsteller: 
Paul HartmannFestungsbaumeister Dietrich von Roedern
Clementia EgiesElisabeth von Roedern
Rudolf FernauGraf Wengen
Ursula HerkingMarias Dienerin Luise
Franz SchafheitlinMarquis d'Orion
Karl DannemannSoldat Knuse
Inge DrexelZofe Jeanette
Hugo Werner-KahleHerzog von Braunschweig
Hans LeibeltHofmarschall
Carl GüntherMajor von Moder
Werner SchottOberst von Sack
Otz TollenHerr von Sponseck
Elfriede DugallLiese
Otto Hüsch
Annelies ReinholdSängerin Maria Raven
Herbert HübnerTheseus v. Krusemarck
  
Produktionsfirma:Berlin-Film GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Mülleneisen & Tapper)
Herstellungsleitung:Christoph Mülleneisen sen., Franz Tappers
Produktionsleitung:Christoph Mülleneisen sen., Franz Tappers
Aufnahmeleitung:Gustav Lorenz, Wilhelm Sausmikat (ungenannt)
Dreharbeiten:12.07.1944-10.1944:
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2440 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.01.1997, 51375 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 04.03.1980, 51375, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 07.09.1944, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Die Affäre Roedern
Arbeitstitel Insel der Seligen
späterer Verleihtitel Affäre Rödern

Fassungen

Original

Länge:2440 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.01.1997, 51375 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 04.03.1980, 51375, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 07.09.1944, Berlin, Tauentzien-Palast
 

Prüffassung

Länge:2357 m, 93 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 02.06.1944, B.60283, Jugendfrei
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (6)

Literatur

KOBV-Suche