Die große Liebe

Die große Liebe

Österreich 1931, Spielfilm

Inhalt

In Otto Premingers Regiedebut kehrt ein junger Mann namens Franz zehn Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges nach Wien zurück, wo keine Angehörigen mehr auf ihn warten. Die einsame alte Frieda sieht sein Bild in der Zeitung und glaubt irrtümlich ihren verschollenen Sohn zu erkennen. Sie sucht ihn auf und tritt ihm mit solch liebevoller Freude gegenüber, dass Franz es nicht übers Herz bringt, ihr die Wahrheit zu sagen. Er bleibt bei ihr, und als er seine Freundin Annie kennen lernt, bittet er auch sie, seine wahre Identität vor Annie geheim zu halten. Annie indessen hat die Umstände inzwischen längst durchschaut, will sie aber ihrerseits nicht ansprechen und weiterhin für Franz sorgen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Otto Preminger
Drehbuch:Siegfried Bernfeld, Artur Berger
Kamera:Hans Theyer
Bauten:Artur Berger
Schnitt:Paul Falkenberg
Ton:Alfred Norkus
Musik:Walter Landauer
Arrangement:Frank Fox
Liedtexte:Peter Herz
  
Darsteller: 
Hansi NieseFrieda, die Mutter
Attila HörbigerFranz
Ferdinand MaierhoferHuber
Maria Waldnerseine Frau
Betty BirdAnnie, beider Tochter
Hans OldenDr. Steinlechner, Rechtsanwalt
Adrienne GessnerRosa
Franz EngelFritz Eckstein, Reporter
Georg DénesFery
Carl GoetzStrolch
Herr Berliner
Julius Brandt
Vilma Degischer
Herr Door
Karl Ehmann
Frau Einäugler
Richard Eybner
Emmy Förster
Else Föry-Ostheber
Melanie Horeschovsky
Karl Kneidinger
Frau Mahler
Fräulein Prach
Irene Seidner
Fritz Strassny
Gisa Wurm
Edmund Fritz
  
Produktionsfirma:Allianz-Film GmbH (Wien)
Produktionsleitung:Emmerich Taussig
Aufnahmeleitung:Josef W. Beyer, Willy Sturmfeld
Länge:2370 m, 87 min
Format:35mm, 1:1.19
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Aufführung:Uraufführung (AT): 21.12.1931, Wien, Sascha-Palast

Titel

Originaltitel (AT) Die große Liebe

Fassungen

Original

Länge:2370 m, 87 min
Format:35mm, 1:1.19
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Aufführung:Uraufführung (AT): 21.12.1931, Wien, Sascha-Palast
 

Verleihfassung

Länge:2154 m, 79 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.02.1932, B.31049, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.03.1932, Berlin, Marmorhaus
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche