Die heilige Flamme

Die heilige Flamme

USA / Deutschland 1930/1931, Spielfilm

Inhalt

Kurz nach der Hochzeit mit Stella stürzt der junge Offizier Robert mit dem Flugzeug ab und wird so schwer verletzt, dass er den Rest seines Lebens im Rollstuhl verbringen muss. Seine Mutter verschweigt ihm jedoch die Hoffnungslosigkeit seines Zustands. Jahre später lernt Stella Roberts Bruder Walter kennen, und die beiden gesunden jungen Leute verlieben sich ineinander. Roberts Mutter erfährt von dem Verhältnis und kommt zu der Überzeugung, dass sie Robert die Wahrheit sagen und ihn bitten muss, Stella freizugeben. Doch in der Nacht stirbt Robert. Zuerst wird Walter des Mordes an seinem Bruder verdächtigt, doch dann stellt sich heraus, dass die Mutter den Sohn vergiftet hat, um ihm die Nachricht von der Untreue Stellas zu ersparen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Berthold Viertel, Wilhelm Dieterle
Drehbuch:Berthold Viertel, Heinrich Fraenkel
hat Vorlage:W. Somerset Maugham (Bühnenstück)
Kamera:Frank Kesson
Schnitt:Edward Schroeder
Ton:Edward Schroeder
  
Darsteller: 
Salka ViertelFrau Taylor
Gustav FröhlichWalter, ihr Sohn
Hans Heinrich von TwardowskiRobert, ihr Sohn
Dita ParloStella
Charlotte HagenbruchSchwester Weyland
Wladimir SokoloffDr. Harvester
Anton PointnerMajor Liconda
Hubert von MeyerinckPfarrer
  
Produktionsfirma:Warner Bros. Pictures Inc. (Burbank / New York)
im Auftrag von:Deutsche First National Pictures GmbH (Defina) (Berlin)
Produktionsleitung:Henry Blanke
Länge:2358 m, 86 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Vitaphone
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 08.04.1931, B.28655, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 05.05.1931, Berlin, Capitol

Titel

Originaltitel (US DE) Die heilige Flamme

Fassungen

Original

Länge:2358 m, 86 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Vitaphone
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 08.04.1931, B.28655, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 05.05.1931, Berlin, Capitol
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche